Wie nun bekannt geworden ist, soll eine chinesische Quelle ausgeplaudert haben, dass Apple das neue und günstigere iPhone mit einem Plastikgehäuse versehen wird. Dadurch sollen die Produktionskosten und auch die Materialkosten gesenkt werden. Doch Apple dreht angeblich nochmals an der Kostenschraube und will laut Quellen zwar ein 4-Zoll-Display verbauen, dieses aber nicht als Retina-Display ausführen. Dadurch würde Apple rund die Hälfte, der für das Display anfallenden Kosten, sparen.

Kein Retina wäre schlecht!
Klar ist, dass Apple die Kosten drücken muss. Dennoch wäre der Umstieg auf ein normales Displays ein sehr starker Schritt zurück für Apple. Hingegen für die App-Entwicklergemeinde wäre es keine große Umstellung, da die Apps für das iPhone 5 so oder so in der neuen Auflösung ausgeliefert werden und man für ein „Nicht-Retina-Display“ nur die Auflösung verringern müsste. Alles in Allem würden wir dies einen sehr starken Rückschritt finden und hoffen, dass diese Informationen Gerüchte bleiben.

TEILEN

Ein Kommentar

  • Ich wäre auch nicht dafür, aber das ist mir auch relativ egal. Der Kunde hat die Wahl, zwischen einem 4, 4S, 5 und 5S. Das sind 4 verschiedene mit Retina. Dann noch ein günstigeres iPhone. Von einem größeren rede ich noch nicht mal.