Digitimes scheint sich in letzter Zeit sehr stark mit dem günstigen iPhone von Apple zu beschäftigen. Wie nun aus „sicherer“ Quelle in Erfahrung gebracht werden konnte, testet Apple das günstigere iPhone bereits und hat es schon intern an Mitarbeiter verteilt. Damit dürfte klar sein, dass Apple in näherer Zukunft solch ein Produkt auf den Markt bringen wird. Digitimes geht davon aus, dass Apple das Produkt spätestens zur Weihnachtssaison auf den Markt bringen wird. Eine Vorstellung zur diesjährigen WWDC 2013 ist aber eher unwahrscheinlich. Vielmehr wird Apple im Herbst einen Spezial-Event rund um das iPhone veranstalten.

Geringe Stückzahl!
Apple ist sich wohl selbst nicht sicher, ob das iPhone tatsächlich bei den Kunden gut ankommen wird und gibt vorerst nur eine sehr geringe Stückzahl in Auftrag. Demnach sollen gut 2,5 bis 3 Millionen Geräte gefertigt werden. Dies entspricht ungefähr der Menge an Geräten, die Apple bei Launch des iPhone 4 zur Verfügung gestellt hat. Unklar ist auch, in welchen Märkten Apple mit dem günstigeren iPhone auftreten wird. Anhand der Stückzahl gehen wir aber davon aus, dass Apple nicht alle Länder damit beliefern wird.

TEILEN

2 comments