Immer wieder kam die Frage auf, ob Apple auf die neue NFC-Technologie setzen wird oder nicht. Mittlerweile passen sich die Märkte immer mehr auf dieses Thema an und erste NFC-Terminals werden auch in Europa installiert. Nun soll eine Firma namens Chipbond bekannt gegeben haben, dass man gerade daran arbeite, das Touchscreen des neuen iPhones so zu adaptieren, dass auch Fingerabdruckscans möglich sind. Daher soll Apple die NFC-Technologie mit dem Fingerprinter kombinieren, um die Sicherheit der Transaktion zu gewährleisten. Chipbond würde damit gleich 2 Gerüchte bestätigen, die für das neue iPhone 5S im Umlauf sind.

Anderer Verwendungszwecke…
Wir hoffen natürlich sehr stark, dass Apple den Fingerprinter nicht nur für die Verifizierung von Zahlungen verwendet, sondern auch andere Themengebiete wie das „Entsperren“ des iPhones mit dieser Technologie möglich macht. Wie genau die Erkennung via Touchscreen funktionieren soll, ist noch überhaupt nicht bekannt. Der Touchscreen müsste rein theoretisch eine „Scannerfunktion“ beinhalten, um den Fingerabdruck lesen zu können. Hier werden wir uns wohl überraschen lassen müssen, welches Kaninchen Apple hier aus dem Hut zaubert.

TEILEN

Ein Kommentar

  • Hey, Was ich echt hammer finden würde, wenn Apple beim iPhone 6 den physikalischen Home-Button entfernen würde und einen "Touch'n'Scan-Button" verbauen ließe, der dann den Unlock-Screen bei langem Drücken überspringt und das iPhone unlockt; wenn es denn der richtige Besitzer ist. Oder der Lockscreen würde nur bei kurzer Berührung gezeigt werden, wenn man nur kurz sehen möchte wer geSMSt hat. Würde nur 2 Nachteile sehen: Der Button kann im Winter nicht per Handschuh gedrückt werden (dafür hat man aber noch die Sperr-Taste) und wenn der Scan kaputt ist, kommt man nicht mehr zum Spring Board. Wär echt geil! Wie seht ihr es? LG