Eigentlich sollte schon im derzeit aktuellen iPhone 4S ein NFC-Chip verbaut worden sein, wenn es nach der Gerüchteküche geht. Auch beim neuen iPhone 5 rechnet man damit, dass Apple einen NFC-Chip verbauen wird. Doch nun schwimmen einige Quellen gegen den Strom und behaupten, dass Apple nicht in diese Richtung gehen wird und vorläufig auch kein Interesse an der Technologie besitzt. So soll Passbook eine Kompromisslösung für diejenigen sein, die unbedingt via Kundenkarte oder ähnlichem in Geschäften bezahlen wollen. Weitere Bestreben in dieser Richtung seinen von Apple aber nicht geplant.

Apple mit eigener Bank!
Auch diese These sei im Raum gestanden und hat auch sehr viele Köpfe in Cupertino rauchen lassen. Doch man habe sich dann doch gegen eine Bezahlmöglichkeit über das iPhone entschieden, da der Aufwand für ein eigenes Bezahlsystem einfach zu groß gewesen wäre. Zusätzlich sei der Stromverbrauch der momentanen NFC-Chips einfach zu hoch, um einen guten Kosten/Nutzenfaktor zu ergeben. Wir sind gespannt, wann Apple dieses Thema angehen wird – unter iOS 6 wahrscheinlich nicht.

TEILEN

2 comments

  • find ich auch vollkommen nachvollziehbar.. NFC wird interessant wenns auch mal irgendwo angeboten wird, und jahre zuvor auf einen nicht vorhandenen zug aufspringen ist nicht apple's ding, entweder wird der zug erfunden, oder gewartet bis er da is.. und das kann ja noch lange dauern (weltweit)