Anscheinend ist im Moment eine Software bei Apple wichtiger als die Andere. So berichten interne Quellen darüber, dass Apple einige OS X-Entwickler dazu abberufen hat, bei der Entwicklung von iOS 7 zu helfen. Damit dürfte klar sein, welche Software für Apple im Moment Priorität hat. Die Gerüchte bestätigen auch die Vermutung, dass Apple das neue iOS 7 schon zur WWDC der Öffentlichkeit vorstellen will. Dennoch wird es laut Quellen sehr knapp und Sir Jonathan Ive benötigt jede Hilfe, die er kriegen kann.

What I’ve heard: iOS 7 is running behind, and engineers have been pulled from OS X 10.9 to work on it.

OS X im Hintertreffen!
Doch gibt es auch schlechte Nachrichten! Laut Insidern sei Apple mit der Entwicklung von OS X 10.9 noch nicht so fortgeschritten, wie eigentlich gedacht. Daher ist auch eine Veröffentlichung im Frühjahr weiter fraglich (wie im letzten Jahr). Vielleicht wird Apple eine abgespeckt Version zur WWDC präsentieren und das Keyfeature erst bei der Veröffentlichung bekannt geben. Es könnte aber auch soweit kommen, dass Apple das neue OS X 10.9. erst nach der Veröffentlichung von iOS 7 frei gibt, damit man sich nicht auf beide Punkte konzentrieren muss. Wir dürfen sehr gespannt, sein was der Sommer bringt. Alles in allem arbeitet Apple intensiv an einem neuen Softwarepakt.

TEILEN

2 comments