14.03.11-Purchase_Complete

Apple hat mit iOS 7.1 nicht nur einige Neuerungen gebracht, sondern auch einen neuen Sperrmechanismus integriert, die von verschiedenen Behörden und Institutionen, wie zB der EU, gefordert worden sind. Grundsätzlich dreht es sich hierbei um die In-App Käufe und die damit verbundene Passworteingabe, die nur manchmal erforderlich ist. Apple hat nun auf den Fakt reagiert und gibt ein Zeitfenster von 15 Minuten frei, wo man ohne Passworteingabe seine In-App Käufe bezahlen kann. Nach diesen 15 Minuten ist wieder eine Passworteingabe erforderlich und somit soll ein übermäßiger Gebrauch (speziell von Kindern) verhindert werden. Ob die Behörden diese Sperre als ausreichend empfinden, ist noch nicht bekannt.

In-App-Kauf immer noch heikles Thema
Durch die starke Verbreitung der Freemium-Games wird das Thema In-App-Kauf immer weiter angeschürt und es wird vermutlich auch noch einige Fälle geben, die beanstandet werden. Ansonsten hat Apple im Vergleich zu früher schon sehr viel nachgearbeitet. Den App-Entwicklern wird dieser Umstand nicht gerade gefallen, aber Apple hat eine kleine Hintertür eingebaut. So kann man das Zeitfenster in den Einstellungen jederzeit abändern und somit die Sperre ausschalten. Dieses Ausschalten wird zusätzlich noch mit einer Meldung im App Store angepriesen.

QUELLEAppleInsider
TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel