iphone-6S-gold

Wie Quelle aus den Zulieferkreisen von Apple berichtet haben, soll Apple von Jänner bis März seine Produktionskapazitäten deutlich drosseln. Anscheinend möchte das Unternehmen bis zu 30 Prozent weniger iPhones produzieren. Dieses Gerücht lässt natürlich sofort die Börsianer nervös werden und man geht davon aus, dass Apple seine Absatzzahlen nicht erreichen kann und die Nachfrage nach dem Gerät nicht mehr so groß ist, wie eigentlich angenommen. Andere gehen davon aus, dass Apple die Produktionslinien benötigt, um das neue iPhone 6C zu fertigen und versucht hier Platz für ein neues Produkt zu schaffen.

Gerüchte werden schnell dementiert
Nun haben sich auch die wahren Produzenten zu Wort gemeldet und sprechen von einem Gerücht, welches gestreut worden ist, ohne jeglichen Beweis. Auch andere Analysten sind vom Wahrheitsgehalt dieser Information nicht überzeugt. Dennoch beunruhigen diese Gerüchte die Börse und die Aktie von Apple steht wieder unter Druck.

Gewissheit wird dann die Quartalskonferenz Ende Januar bringen.

QUELLEAppleinsider
TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel