20120912earpods

Wie nun bekannt geworden ist, hat sich Apple in verschiedenen Staaten wieder ein paar Namen schützen lassen. Darunter befindet sich auch der Name „AirPods“, der bislang noch nie in einem Patent oder in einem Antrag offiziell genannt worden ist. Somit kann man sehr stark davon ausgehen, dass Apple die neuen Bluetooth-Kopfhörer für das iPhone 6SE oder iPhone 7 mit diesem Namen belegen wird.

Zusätzlich bedeutet dies auch, dass Apple an einer drahtlosen Lösung seiner eigenen Kopfhörer arbeitet und diese wahrscheinlich am 7. September vorstellen wird. Ob diese „AirPods“ auch direkt im Lieferumfang des iPhones dabei sein werden, ist aber fraglich. Wahrscheinlich muss man diese direkt beim Bestellvorgang hinzufügen, um in den Genuss drahtloser Musik zu kommen.

 

QUELLE9to5mac
TEILEN

Ein Kommentar

  • AirPods kosten sicherlich das dreifache von den normalen EarPods. Die wird Apple sicherlich nicht für umme dazu tun. Außer sie hauen es auf den Preis drauf. Oder sie können das iPhone 7 günstiger produzieren, wenn sie fast das gleiche Design benutzen.