iphone6_konzept

Nachdem das Saphir-Werk in den USA seinen Betrieb aufgenommen hat und wahrscheinlich noch nicht einmal unter Volllast arbeitet, haben sich Insider nun zusammengetan, um die Kapazität abzuschätzen und um zu sehen, was Apple genau alles mit diesen Ressourcen anstellen könnte. Laut ersten Einschätzungen könnte Apple bis zum Start des iPhones rund 100 Millionen Saphir-Display-Scheiben hergestellt haben, was sicherlich für den Start des iPhones ausreichen dürfte. Doch ist das die kleinste Produktionsmenge, die vorstellbar ist. Läuft das Werk auf Hochtouren, könnten sogar 200 Millionen Saphir-Displays erstellt und ausgeliefert werden.

iPhone 6 mit diesem Display immer wahrscheinlicher
Die Hinweise verdichten sich, dass Apple an einem neuen Produkt arbeitet, welches im wahrscheinlich im Herbst erscheinen wird. Die Zeitspannen zwischen den unterschiedlichen Produkten ist im Moment ideal, da die Fabrik nun über ein halbes Jahrs Zeit hat, um den Produktionsprozess zu optimieren und um genügend Einzelteile an die Fertiger in China zu liefern. Dadurch dürfte es zumindest bei diesen Bauteilen keine Engpässe geben und es wird zunehmend wahrscheinlicher, dass das iPhone 6 mit solch einer Technologie versehen wird.

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel