540f35197b0f7DSC_4451

Das iPhone-Event ist gelaufen und die Empörung über die Unverschämtheit von Apple ist einen Tag danach speziell bei einem Punkt ziemlich hoch. Man hat nämlich die 32 GB-Variante des iPhones einfach eingestampft, um die 16 GB-Variante des iPhone 6 und iPhone 6 Plus nicht aus dem Sortiment nehmen zu müssen und um die Marge weiterhin sehr hoch zu halten. Apple hat sich dafür entschlossen die 32 GB-Variante durch die 64 GB-Variante zu ersetzen und eine 128 GB-Variante ans Ende der Kette zu setzen. Für viele fehlt hier nur eine Erweiterung, die dringend notwendig gewesen wären – nämlich das Upgrade von 16 GB auf 32 GB für dasselbe Geld. So wie es bei den anderen beiden Varianten eben auch der Fall ist.

Warum macht Apple dies?
Es ist ganz einfach zu erklären: Apple will mit der 16 GB-Version noch mehr Geld verdienen und das ist mit einem 32 GB-Speichermodul, welches ein paar US-Dollar mehr kostet auf die Masse gesehen nicht in der Weise möglich. Der zweite Grund dürfte sein, dass nun viele Kunden gleich zum 64 GB-Modell greifen werden, weil sie für dasselbe Geld mehr Speicher bekommen. Somit verdient Apple also doppelt, weil schließlich 100 Euro mehr ausgegeben werden, also für ein Einsteigermodell, das 32 GB hätte. Das Unternehmen hat sich also dafür entschieden, lieber in die eigene Tasche zu arbeiten, als der Kundschaft etwas zu geben, was er sich schon sehr lange gewünscht hat.

Was haltet ihr davon?

TEILEN

11 comments

  • Ob man hier vo einer finanziellenentscheidung seitens apple sprechen kann oder eher von marktforschung kann ich nicht sagen. Im prinzip wäre meiner logik das 32 GB zum preis von 16GB auf den markt gekommen, gut für 100€ mehr bekommt man anstatt 32 jetzt 64 GB. Auch wenn die preise hierzulande doch teuer sind ist das preisleistungsverhältnis mit 64 GB ein angebot, wo man nicht jammern sollte. Und die jenigen die jammern wollen oder können das nötige kleingeld mehr vielleicht nicht aufbringen und wünschen sich deshalb den kleinsten speicher von 32 GB zum preis von 16GB. Wie gesagt wäre ich auch mit 32 GB eingestiegen wenn ich das bei apple entscheiden hätte müssen
  • Kann ich nicht ganz nachvollziehen. Es ist ja eine Verbesserung zum alten Modell. Wer 16 GB kauft bekommt 16 GB wer wie die meisten dazu bereit 100,- € für 32 GB aufzuzahlen bekommt 64 GB, das ist ein großer Vorteil! Und wer 200,- € mehr zahlt bekommt statt vorher 64 GB jetzt 128 GB! Jetzt sagt mir wer wo da eine Verschlechterung stattgefunden hat? Natürlich wäre 32 GB, 64 GB und 128 GB für viele von Vorteil, aber das war eben nur ein Gerücht und dann darf ich nicht enttäuscht sein wenn das nicht so kommt, Apple hat es ja nie in Aussicht gestellt sondern wieder mal die Medien. Aber mir ist natürlich auch bewußt das die Aufpreispolitik für den Speicher generell extrem hoch ist, aber das ist Apple und wird sich nicht so schnell ändern, das verspreche ich euch schon einmal!!!!! Ich jedenfalls freu mich über 64 GB und eine günstigere Cloud ;)
  • Ich hätte gedacht, Apple lässt es wie vorher und bringt zusätzlich noch 128GB raus, für nochmal 100 € mehr. So ist doch alles günstiger. Oder man bekommt mehr fürs Geld. Die 32GB Variante hat vorher doch auch 800 € gekostet. Jetzt bekommt man fürs gleiche Geld 64GB.
  • ich werde nun auch erstmals ein iPhone mit mehr speicher kaufen, nicht weil ich es brauche, sondern weil der preis für 64 gb einfach gesunken ist.. hatte bisher mit meinen 16gb nie probleme... dafür nutze ich iCloud eben sehr intensiv und lösche auch apps die ich nicht brauche
  • So langsam regt mich das Jammern auf. Was habt ihr alle für ein Problem wegen dieser 32gb Version? Ich kenne viele Smartphone Nutzer die nicht einmal 8GB benötigen. In meinen Augen ist eine 16GB Version auf jeden Fall berechtigt. Alle die an ihrem 4s,5,5C,5S usw. 32GB Benötigt haben waren bereit dafür 799€ auszugeben. Jetzt bekommt ihr 64GB zum gleichen Preis!!!!!! Natürlich sind die Preise sehr hoch angesetzt aber das war auch schon beim iPhone 1 usw. so. Seht es positiv, niemand muss es kaufen.
    • Da kann ich Dir nur zustimmen. Finde das was gestern vorgestellt wurde einfach OK! Ob ich nun die Uhr kaufe weiß ich eh noch nicht - Manko Wasser ;-) , aber was sollte den Apple großartiges erfinden? Eine eierlegende Wollmilchsau? Sind doch eh immer gute Verbesserungen dabei , und wenn sie was machen ist es meistens auch durchdacht! Also, schöne Grüße
  • Diese Meinung kann ich nur bedingt teilen. Meine Frau z.B. verwendet Ihr iPhone zum telefonieren, eMail checken, evtl. ein bisschen surfen, ein paar Fotos und hat ein paar Apps. Da reichen die 16GB völlig. Und es ist ja nicht teurer geworden. Ich hätte sowieso ein 64er gekauft da ich viel Musik( offline), Fotos etc. drauf habe und mir das 32er zu klein geworden ist. Für mich passt`s. Fazit: Für User die keinen Speicherplatz brauchen wird das 16er immer reichen, für alle anderen hat es sich verbessert! LG
  • Endlich mal ein Artikel bei dem kritisiert wird :) Spaß bei Seite, ich finde es auch eine Frechheit dass Apple diesen Weg eingeschlagen hat, denn da sieht man wiederum dass sie wirklich nur Geldgierig sind und auf ihre Kunden komplett pfeifen (süchtig danach sind sie ja schon, die Kunden...). Ach und dass sie die Speicherkapazität erhöht haben, wurde nicht deswegen gemacht weil es die Apple Kunden so sehr wünschten sondern weil es der Markt verlangt hat um weiterhin Konkurrenzfähig zu bleiben. Tja ist halt nur ein weiteres kapitalistisches Unternehmen aber ihnen trifft eigentlich keine Schuld denn dies verlangt der Kapitalismus. Liebe Grüße
  • Es war doch klar das auch kein Saphirgla oder MetallLiquid zum Einsatz kommt, alles viel zu teuer. Daraus entstand auch das schöne neue Design. Man möchte es in der Produktion so günstig wie möglich halten...bei solchen Verkaufspreisen leider nicht nachvollziehbar.