iphone6s-6sp-select-2015

Die Börse hat auf das Rekordquartal von Apple mit sinkenden Kursen reagiert und zeigt erneut, dass ein Gewinn von 18 Milliarden US-Dollar noch lange nicht ausreicht, um die Aktienkurse nach oben zu treiben. Der Grund dafür war, dass die iPhone-Verkäufe im Vergleich zum Vorjahr nur mehr ganz leicht gestiegen sind und deshalb befürchtet wird, dass der Zenit in dieser Hinsicht erreicht ist.

Apple hat aber bei der Pressekonferenz auch gleich die nächste Bombe platzen lassen. Vom jetzigen Wissenstand aus gesehen, so Tim Cook, werden die iPhone-Verkäufe im nächsten Quartal nicht die Verkäufe aus dem letzten Jahr erreichen können. Somit wäre dies erstmals ein Rückgang im Bereich der iPhone-Modelle.

Apple geht davon aus, dass sowohl die allgemein eher schlechte Wirtschaftslage als auch im Besonderen die schwächelnde Wirtschaft in China dafür verantwortlich sein werden. Das iPhone 5SE wird wahrscheinlich erst nach dem ersten Quartal auf den Markt kommen und somit auch nicht mehr dafür sorgen können, dass die Verkaufszahlen nach oben schießen werden. Somit kann Apple nur zusehen, dass die Verluste nicht zu groß sind und man die Aktionäre trotzdem zufriedenstellen kann.

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel