Apple News Österreich Mac Deutschland China Apple

Nachdem Apple mit dem iPad noch einige Probleme in China hat, sieht es mit dem iPhone etwas besser aus. So wird der chinesische Markt für Apple immer wichtiger. So wurden laut Marktforschungsinstitut Flurry mehr Smartphones aktiviert als in den USA. Demnach soll China für rund 23 % der ausgelieferten Smartphones abgenommen haben. Die USA liegt mit 22 % knapp dahinter. Wenn man sich das Vorjahr ansieht, lag der Marktanteil von China noch bei 8 %.

Genau deshalb versucht Apple immer weiter in den chinesischen Markt zu drängen und versucht auch mit den großen Telefonkonzernen das iPhone so weit wie möglich zu verbreiten. Jedoch hat Samsung in dieser Hinsicht einen klaren Vorteil, da die Dominanz von Samsung in China weiterhin ungebrochen ist. Wenn Apple es aber schaffen sollte, den chinesischen Markt für sich zu gewinnen dürfte es eine weitere Steigerung der Verkaufszahlen geben. Am ersten Wochenende, wo das iPhone 4S in China verkauft worden ist, wurden über 200.000 Geräte abgesetzt – dies zeigt die Stärke des Marktes.

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel