Der A7-Prozessor ist der zweite Prozessor von Apple, der gänzlich im eigenen Haus entwickelt worden ist und den man komplett auf die Bedürfnisse des iPhones gebaut hat. Nun sind weitere Details ans Tageslicht gekommen, die einen ersten Eindruck des Prozessors vermitteln sollen. So soll die Leistung um nochmals 20 Prozent gesteigert worden sein, indem man auf die neue ARMv8-Architektur gesetzt hat. Doch nicht nur die Prozessorleistung dürfte deutlich zugenommen haben, auch die Leistung der Grafikkarte dürfte mit der neu verwendeten Architektur mehr Leistung bringen.

Gleicher RAM!
Wahrscheinlich wird Apple auch beim iPhone 5S auf einen 1GB RAM setzen, der für die Verarbeitung und Zwischenablage zuständig ist. Diesmal setzt Apple aber auf die LPDDR3 RAM-Technologie und kann dadurch mehr Daten durch den RAM jagen als zuvor. Eventuell könnte hier noch eine 6-Bit Unterstützung den restlichen Performanceschub bieten und Apple hätte mit nur einer minimal veränderten Hardware, ein komplett neues und deutlich schnelleres System entwickelt.

TEILEN

4 comments