Nachdem das iPhone 5 nun in den verschiedenen Händen gelandet ist, kommen auch immer mehr Details ans Tageslicht, welche von Apple gekonnt verschwiegen worden sind. Darunter ist auch die genaue Spezifikation des A6-Prozessors und welche Komponenten hier wirklich verbaut worden sind. Nun hat man den A6-Prozessor unter einem Mikroskop betrachtet und Erstaunliches feststellen können. So verfügt der Prozessor über 3 GPU’s und 2 CPU’s, die dem iPhone 5 seine Leistung spendieren.

Mehr Power und andere Struktur!
Durch die angepasste Struktur des ARM-Prozessors kann Apple die 2 Kerne gezielt für seine Zwecke einsetzen. Auch die 3 Grafikprozessoren sind von Apple genau auf ihren Verwendungszweck ausgelegt worden. Dadurch kann Apple einen sehr kompakten Prozessor anbieten, der nicht nur mehr Leistung bietet, sondern auch noch Energie spart. Unklar ist hingegen, wer den Prozessor gefertigt hat und ob Apple den Großauftrag von Samsung abgezogen hat. Sollte dies der Fall sein, dürfte TSMC für die Produktion verantwortlich sein.

Fazit ist, dass der A6-Prozessor durch seine eigene Bauweise und durch seine Leistung überzeugen kann und hoffentlich genau in diese Richtung weiterentwickelt wird.

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel