icon-ios7

Apple hat nicht nur mit dem Launch des iPhone 5S und des iPhone 5C einen neuen Rekord gebrochen, auch mit der Aktualisierung von iOS 6 auf iOS 7 hat sich Apple wieder selbst übertroffen. In den ersten Tagen haben laut Apple rund 200 Millionen Nutzer auf das neue Betriebssystem umgestellt. Mit diesen Zahlen konnte Apple sein Ergebnis vom Vorjahr um das Doppelte übersteigen. Apple stellt damit die beliebteste Software für Smartphones zur Verfügung und der Konkurrent Google kann nur von solchen „Updateraten“ träumen.

iOS 7 wird noch erfolgreicher!
Betrachtet man die verschiedenen Statistiken, updaten immer noch sehr viele auf die neue Software und man kann damit rechnen, dass Apple bald 300 Millionen Geräte mit iOS 7 betreibt. Wenn es in der doppelten Geschwindigkeit wie unter iOS 6 funktioniert, dürfte spätestens am Ende des Jahres fast jedes Gerät von Apple (wo es möglich ist) mit iOS 7 bestückt sein. Mit weiteren Zahlen werden wir sicherlich auf der iPad-Keynote im Oktober rechnen können.

Zufriedenheit unter iOS 7 steigt!
Anfänglich war die Zufriedenheit vieler iOS 7-Kunden nicht gerade überragend und man hat auch viel Kritik einstecken müssen. Nach nun gut einer Woche hat sich dieses Thema auch langsam eingependelt. Zwar gibt es immer noch Kunden die mit iOS 7 überhaupt nicht zufrieden sind, der größte Teil hat sich aber mit dem neuen Design und den neuen Funktionen anfreunden können.

TEILEN

5 comments

  • Android Anwender müssen monatelang auf ein Update warten oder bekommen nie eins. Egal wieviel sie für ihr Handy bezahlt haben. Selbst die Flaggschiffe bekommen erst viel viel später eins. Bei Windows hat es bis jetzt auch kein Update gegeben. Selbst wenn die neue Software erst 3 Monate nach Handyverkaufsstart gab. Da muss man mit der Software zufrieden sein, weil es keine neue gibt.
  • Das stimmt, aber alles was neu von Apple kommt muss erst mal als überragend verkauft werden. Wo ist die Zahl derjenigen welche nach dem Update ios6 zurück haben wollen? Selbstverständlich sind die Leute neugierig und laden hoffnungsvoll ein "update" runter. Für mich ist es ein Rückschritt in der Übersichtlichkeit und Anwendung. Da kauft man für 900,-€ ein Telefon, und ist nach einem Software update gezwungen mit diesen Veränderungen zu Leben. Einfach nur frech was Apple uns bevormundet.
    • Du musst iOS 7 nicht laden, zumal man jetzt auch ältere Versionen der Apps installieren kann. Ich sehe daher also keine Bevormundung. Apple bietet regelmäßig Updates an (ganz anderes als die meisten Hersteller auf Android-Seite) und man KANN diese downloaden. Wer sich nicht vorher über das neue Update ausreichend informiert und es einfach lädt, ist selber schuld, wenn es ihm nacher nicht gefällt. Da hat man einfach Pech gehabt! ;-)
  • Die Märkte sind diesbezüglich halt einfach ziemlich unterschiedlich und man kann das auch noch auf die Spitze treiben.Schließlich würde ich mit meinem iPhone4 auch gerne wieder zu ios6 zurück, diese Kunden tauchen in der Statistik ja garnicht auf...natürlich ebenso wenig, wie die Androiden, welche gern ein vanilla-android auf Ihrem Gerät installiert haben wollten oder umgekehrt auf Ihren nexus' die htc-bzw. samsungspezifische Herstellerfeatures wie beispielsweise Blinkfeed etc. gerne installiert hätten...
  • Man sollte beim Vergleich auch berücksichtigen, dass wesentlich mehr Geräte mit Android unterwegs sind. Die meisten davon tragen aber eine Herstelleranpassung der Oberfläche. Nur wenige Hersteller ziehen relativ schnell mit Updates nach. Direkte Updates erhalten nur die Geräte der Nexus-Reihe. Wären alle aktiven Android-Handys Nexus-Geräte würde Apple in der Statistik wesentlich älter aussehen. Dann wären die Androiden vorne.