iphone6-gold-select-2014_GEO_EMEA_LANG_DE

Apple hat sich in diesem Jahr wohl selbst ein kleines Weihnachtsgeschenk gemacht, da man die umstrittene 16 GB-Version des iPhone 6 und iPhone 6 Plus belassen hat und nicht auf die 32 GB-Version gegangen ist. Es hat nun nämlich eine interessante Analyse ergeben, dass genau diese Entscheidung weitreichende  und positive Folgen hat. Apple kann aufgrund dieser Entscheidung rund 3 Milliarden US-Dollar mehr Gewinn erwirtschaften als mit einer 32 GB-Version. Somit ist diese Vorgangsweise der Apple-Manager in dieser Hinsicht verständlich.

Wir werden nun abwarten müssen, ob Apple im nächsten Jahr die 32 GB-Marke als kleinstes Modell einführen wird, oder ob wir uns immer noch mit 16 GB herumschlagen müssen. Man kann aber davon ausgehen, dass die Preise der Speicher weiter fallen werden, sodass Apple trotz 32 GB-Speicher immer noch genug Gewinn machen wird, um die iPhone-Sparte so lukrativ wie nur möglich halten zu können. Nun wissen wir aber, warum Apple diesen Schritt gegangen ist.

QUELLEAbove
TEILEN

14 comments

  • Ich kaufe meine Handys auch immer mit Vertrag. Aber was da an Zuzahlung verlangt wird, ist nicht mehr schön. Selbst bei den teuersten Verträgen. (In Deutschland) Man hat Musik drauf. Da kommt immer wieder mal das eine oder andere Lied dazu. Irgendwann hat man Tausende drauf. Wenn ich mir extra ein Lied für das Handy kaufe, um es anzuhören, hätte ich es gerne drauf. Und nur drauf, nicht in einer Cloud. Das gleiche gilt für alle anderen Daten.
  • Ich hatte seit dem iPhone 3GS (ich hatte jedes Jahr das neueste iPhones) die 16 GB Variante und bin immer ausgekommen. Ich habe keine iCloud Erweiterung zugekauft, verwendet die 5 GB die gratis dabei sind und selbst die brauche ich nicht. Ich gebe euch recht für so wenig Speicher so viel Geld zu verlangen. Ich kaufe meine iPhones immer über den Netzbetreiber daher bezahle ich nicht ganz soviel Geld wie wenn ich das iPhone über Apple kaufen würde. Nächstes Jahr sieht es aber nicht so gut aus mit dem nächsten iPhone. Kann keine Vertragsverlängerung machen. Allerdings weiß ich nicht ob ich 700 € für ein neues iPhone ausgeben möchte. Vermutlich werde ich mir das Sechser behalten und dann das neue in zwei Jahren kaufen. ich finde es immer wieder spannend anderen Leuten zuzuhören was für Daten sie nicht habe und wie viel Speicher sie benötigen. Gerade in diesem Zeitalter werden alle zu notorischen Datensammler während viele Leute zu Hause schon fünf Terabyte an externen Festplatten haben gurke ich gerade mal mit einer Terabyte Festplatte herum und komme auch aus. Solange man das iPhone nicht zum Arbeiten (2 Bildschirme und so) verwenden kann sind die Speichergrößen völlig ausreichend meiner Meinung nach.
  • Warum sollte jemand der nicht mehr speichern nutzt Für mehr Speicher zahlen? Ich habe natürlich 128 GB, iPad und im iPhone und betreibe diese synchron... den gesamten inhalt.Die meisten aus meinem Freundeskreis oder meiner Familie nutzen keine Acht Gigabyte, insofern sie die fotos und videos ab und zu auf den rechner ziehen...bei einem gängigen 2 jahresvertrag ist der preisunterschied quasi nicht existent...also gibt es doch nichts rumzunörgeln...wer mehr brauch holt sich halt mehr, wers nicht brauch zahlt nicht für etwas das er nicht nutzt...man sollte doch inzwischen wirklich selbst einschätzen können, was für einen selbst das richtige ist.."oder ob wir uns immer noch mit 16 GB herumschlagen müssen"...(alleine dieses WIR...und als ob ihr irgend etwas müsstet...fremdscham pur!)also ich tue dies seit jahren nicht mehr, wenn ihr das tut, habt ihr ein ganz anderes problem und das kann auch der igod von apple nicht lösen...tut,tut
  • Wenn man bedenkt, was der Aufpreis von 16 zu 64GB wirklich ist, ist es lächerlich, warum nicht der kleinste Speicher 64GB ist. Dann schaut man noch auf die 8GB Variante vom 5C, den dazugehörigen Preis, dass ist schon mehr als lächerlich. Das iPhone ist das teuerste Handy der Welt, aber ein winziger Speicher und nicht erweiterbar.
  • 3 Milliarden mehr Dank einem kleinen psycho trick (16 gb ist einfach zu wenig). Und trotzdem ist sich apple zu schade ein paar hunderttausend in eine Überarbeitung vom Apple TV os zu investieren, oder einen neuen iPod zu machen (selbst eine Farbveränderung wär schon ein kleines Zuckerl gewesen). Apple bunkert das geld. Und das Find ich nicht gut.
  • Zum thema kapitalismuss muss ich auch was sagen. Kein unternehmen ist ein wohltäter. Nicht mal der supermarkt discounter nebenan. Und der staat in den man lebt ist auch kein wohltäter. Denn wenn dem so wäre würden politker ihren job für das gleiche geld eröedigen wie der normale arbeiter. Der staat nicht trotz hoher personalkosten danach streben mehr gewinn zu machen. So nun zum speicher ich hab 16 gb im iphone 5, wenn ich bicht aufpasse ist der schneller voll als mir lieb ist. Dabei hab ich nicht viel drauf. Ob die entscheidung den 16 gb speicher zu behalten und den 32 gb speicher abzusetzen rein finanzieller natur ist kann ich weder leugnen oder bestätigen. Das speicherplatz günstiger geworden ist stimmt. Vor allem wenn man bedenkt das 64 gb jetzt so viel kosten wie einst 32 gb. Vielleicht iat das auch eine art mittelding um den kunden das 64 gb schmackhaft zu machen und ich glaube der speicher sollte reichen. Klar. Vielleicht macht man damit gleich mal 3 milliarden mehr wenn man 16 gb als basisversion behält. Und vielleicht macht man 2 milliarden weniger mit dem aktuellem preis der 64 gb variante. Das müsste man in erfahrung bringen. Ich hätte auch lieber als basis 32 gb gehabt. Aber so lässt es sich auch leben. Und wie ich immer sage. In dieser preisklasse machen 100€ unterschied das kraut nicht mehr fett.
  • Das i-Tüpfelchen bei Apple wäre für mich persönlich eine Speichererweiterung mittels Karten-Slot (für Fotos, Apps usw.). Bei meinem Note 3 kam ich mit meiner 32GB Speicherkarte auf 64GB Gesamtspeicher. Kein MUSS, aber was man hat, hat man ;-)
  • 32 GB sind für viele Nutzer die z.B. sich viel im Ausland aufhalten und nicht alles in der Cloud haben eh schon zuwenig. 16 GB sind mMn. eh nur für Leute die das iPhone im großen und ganzen nur zum Telefonieren evtl. noch für Facebook, Whatsapp etc. brauchen. Für das reicht es ja. Allen anderen hat Apple den Speicher ja verdoppelt. Find ich also gut wie es ist.
  • Das hat nicht nur mit dem Wegfall des 32GB Speicher zu tun. Die Menschen haben einfach mehr (Daten) angesammelt in den Jahren. Egal ob sie von einem vorherigen iPhone kommen oder der Konkurrenz. Irgendwann ist selbst 32GB für sehr sehr viele zu wenig.