Motorola hat seine Tablet an die große Glocke gehangen und meinte damit das iPad vom Markt drängen zu können. Doch leider hat Motorola die Rechnung ohne das iPad2 gemacht. Nach den ersten Schätzungen soll sich das Xoom seit Ende Februar 100.000 mal verkauft haben. Im Vergleich hat sich das iPad 2 mindestens 2,5 Millionen mal verkauft – obwohl der Verkaufsstart später war.

Dadurch kommt Motorola etwas in die Klemme da auch das neuen Betriebsystem von Google noch nicht gänzlich überzeugen kann und noch sehr unausgereift wirkt. Nun merkt man das Apple hier einfach schon ein Jahr mehr Erfahrung in diesem Bereich hat und dadurch schon viel weiter ist als die Konkurrenz. Wir können jetzt nur noch das neuen Galaxy Tab von Samsung beobachten ob dieses Tablet ein Gegner für das iPad werden könnte.

 

TEILEN

Ein Kommentar

  • Das ist ja krass! Die 25fache Menge an Absatz ist schon ein gewaltiges Stück. Hätte ich in dieser Form nicht erwartet. Ich kann auch nicht in voller Konsequenz nachvollziehen, weshalb Apple diesen starken Ruf besitzt, denn sicherlich ist vieles noch nicht ausgereift. Naja, sei's drum, das Design scheint wohl doch noch das Entscheidenste zu sein. Und mal ehrlich - wer weiß denn außer der Netzwelt schon von Zoom? Fast keiner. Aber jeder kennt das iPad. Das ist der Unterschied.