Microsoft hat sich den Start seiner ersten Tabletlinie wohl etwas anders vorgestellt, als es nun endgültig gelaufen ist. So haben führenden Analysten in den USA feststellen müssen, dass es in den verschiedensten Läden überhaupt keine bis nur sehr wenige Modelle des Surface gibt. Auch die Nachfrage in den Stores selbst ist nur sehr mäßig und man kann die angepeilten Verkaufszahlen laut ersten Einschätzungen überhaupt nicht halten. Erschwerend kommt hinzu, wenn man ein Surface kaufen möchte, erst einmal einen Laden finden muss, der eines der Geräte anbietet. Steve Ballmer selbst hat sich dafür eingesetzt, dass in der Vorweihnachtszeit mehr Geräte auf den Markt kommen – anscheinend trifft dieser Fall aber nicht ein. Zudem verweigert Microsoft weiterhin die Verkaufszahlen des neuen Tablets offenzulegen, was in Expertenkreisen meist als sehr schlechtes Zeichen gewertet wird.

Der Konkurrenz kommt es zu Gute!
Die schleppenden Verkäufe und mangelnde Verfügbarkeit kommt der Konkurrenz wie Apple, Samsung, Amazon und auch Google zu Gute. So können diese deutlich mehr Geräte absetzen als erwartet. Speziell das iPad mini erfreut sich großer Beliebtheit bei den den Kunden. Somit hat Microsoft die wichtigste Zeit im Jahr leider „vergeudet“ und kann erst im Januar mit einer weiteren Modellreihe auftrumpfen. Wie sich diese noch teureren Tablets verkaufen werden, ist laut Analysten noch nicht klar. Wir hoffen aber, dass Microsoft diesmal deutlich mehr von den Geräte auf Lager hat und es der Konkurrenz nicht allzu einfach macht. Ob Steve Ballmer für diesen „Fehler“ zur Rechenschaft gezogen, bleibt abzuwarten, interne Mitarbeiter fordern dies aber schon länger!

TEILEN

5 comments

  • Die in Redmond haben doch so viel Kohle... die müssen doch im Stande sein die richtigen Leute einzukaufen, damit so ein debakel gar nicht erst auftritt... Man muss es nicht verstehen. Wenn die Tablets in jedem Regal stehen würden, dann hätten sie bestimmt mehr Absatz davon.. aber so? Wenn man auf Geizhals sucht, dann findet man nur eine Handvoll Angebote... so wird das nichts Microsoft! Ihr habt meiner Meinung nach den Zug endgültig verpasst!
    • Ein wahres Wort! Steve B. ist m.E. einfach ein Idiot, der fürchterlich unsympathisch und arrogant rüberkommt und bis jetzt kaum wahre Aussagen getroffen hat! Warum MS diesen Hornochsen nicht schon längst hochkantig rausgeschmissen hat verstehe ich sowieso nicht!