Es dürfte klar sein, dass Apple in den nächsten Generationen des iPad mini ein Retina-Display verbauen wird. Nun stellt sich natürlich die Frage, was dies für den Endkunden bringen wird und welche Eigenschaften das iPad mini Retina aufweisen würde. Wenn man an das Thema mit reiner Mathematik herangeht, wird Apple die Auflösung einfach verdoppeln, um ein Retina-Display zu erzeugen. Somit würde das iPad mini dann über eine Auflösung von 2048 x 1536 Pixel verfügen und dies auf einem 7,9-Zoll-Display.

Ein Seherlebnis der besonderen Art!
Sollten diese Werte tatsächlich der Wahrheit entsprechen (was sich im Moment auf einer reinen Vermutung stützt) – wäre das iPad mini mit 324 ppi das wohl hochauflösendste Tablet seiner Art und würde ein Seherlebnis bieten, welches nicht einmal beim normalen iPad möglich wäre. Die Pixeldichte wäre so enorm, dass man sogar einen Unterschied zwischen iPad mini Retina und iPad 4 erkennen würde (wenn auch nur minimal). Sollte Apple dies auf den Markt bringen, wäre man wieder einen großen Schritt vor der Konkurrenz. Nun heißt es nur noch warten, bis das iPad mini der zweiten Generation auf den Markt kommt.

Wartet ihr auf ein iPad mini mit Retina-Display oder ist dieses Feature nur nebensächlich?

TEILEN

6 comments

  • wenn man retina mal gewohnt ist möchte man eigentlich nicht zurück zu normalen displays. aber immerhin gibts verbesserungen im mini display im vergleich zum 2er. apple hätte wieder eine eigene auflösung zu iOS hinzufügen müssen, was bei dieser anzahl an apps schon kontraproduktiv ist - oder die auflösung des 3/4er übernehmen müssen, was wahrscheinlich in dieser größe noch nicht möglich ist und dem großen bruder ziemlich schaden würde, wenn dort die auflösung nicht wieder erhöht wird, wo man sich wieder beim app problem befindet.. ein teufelskreis und preislich darf man gar nicht dran denken wenn 329€ anscheinend schon zu teuer sind
  • Hauptgrund dass das iPad mini kein Retina-Display hat ist ja folgendes: - Preis - Akkulaufzeit --> Wenn Ihr ein iPad mini wollt, das 1. um 100 Euro teurer ist und 2. der Akku größer und schwerer wird, dann könnt ihr doch gleich ein iPad 3/4 kaufen. Ein Kleinwagen fährt auch nicht 250 km/h auf der Autobahn. Verkauft werden Sie trotzdem. Und ein Kleinwagen mit 500PS braucht trotzdem zu viel Sprit, auch wenn man schneller ans Ziel kommt ; )
  • Nachdem alle Apps auf Auto Layout umgestellt sind, braucht keiner mehr die vierfache Pixeldichte. Siehe Iphone5 mit dieser immens dummen Auflösung, da kann man dann irgendwelche Display Größen erfinden. iPad mini Retina, 1850 x 1342, 268dpi auf 7,9 Zoll, "Retina" wenn man es im Abstand von 42,3 cm haltet... ich freu mich auf den nächsten Quatsch von Apple... PS: ich hab das nicht nachgerechnet und Fantasiezahlen verwendet. Wer das richtig stellen möchte: Have fun :)
  • Ich finde auch: wenn man Retina Bildschirme gewöhnt ist, geht der Bildschirm vom iPad mini einfach gar nicht. Ich denke es gäbe schon auch noch einen dritten Weg: die Entwickler müssen über die Klinge springen und extra für die Auflösung des Mini entwickeln. Ist das wirklich SO schwer?
  • Ich hätte mein iPad (3. Generation) gerne gegen ein Mini getauscht, ich war jedoch vom Display sehr enttäuscht... Wenn man Retina gewohnt ist, ist mMn der Unterschied zu hoch. Ein iPad mini mit Retina wäre für mich das ultimative Produkt!! Ich freue mich einfach mal drauf :)
  • Ein Wunschtraum. Bleibt die Frage was schwieriger ist... Ein Retina auf das Mini zu bringen oder die Technik um ein Retina auf dem Mini bei guter Leistung und gleichbleibender Akkulaufzeit zu betreiben. Ich denke fast, das der Rest der Technik noch nicht so weit ist, um derartige Leistung bei diesem Formfaktor zu liefern.