ipad_pro_display

Immer mehr Analysten sehen in den Verkäufen der iPad-Modelle einen Markt, der immer kleiner wird und Apple konnte nicht einmal im starken Weihnachtsquartal eine Steigerung der Verkäufe erzielen, sondern musste sich mit einem Rückgang bei den Verkäufen von 25 Prozent begnügen. Nicht einmal das iPad Pro konnte die Verkäufe in die Höhe treiben und das ist ein Zeichen dafür, dass das Gerät selbst nicht mehr gut bei den Kunden ankommt. Blickt man zur Konkurrenz, lassen sich auch Verluste feststellen, aber bei Apple scheinen sie sehr gravierend zu sein.

iPad Air 3 wird es nicht retten
Zwar gehen im Moment die Gerüchte umher, dass das iPad Air der dritten Generation mit tollen Features ausgestattet werden soll, aber man kann jetzt schon davon ausgehen, dass die Verkaufszahlen deswegen nicht allzu sehr in die Höhe schießen werden, da der Markt einfach gesättigt ist. Vielmehr wird wird Apple den Rückgang etwas aufhalten können, wie Experten vermuten. Apple muss sich in diesem Segment etwas wirklich „Gutes“ einfallen lassen, um die Kunden dazu zu bewegen, ein iPad zu kaufen.

TEILEN

2 comments

  • Vor ein paar tagen wurden die verkaufsanteile des pro gelobt. Solange die alten modelle noch laufen, und die besitzer zufrieden sind wird keiner ein neues kaufen. Man kauft sich auch nicht jedes jahr ein neues notebook oder einen neuen fernseher oder ein neues auto. Vor allem, da jetzt schon von einer generell schwachen wirtschaft gesprochen worden ist. Warum sollte die das ipad nicht auch betreffen. Zyklus ändern und als sparte nehmen de gewinn abwirft und mitläuft.