iPad 2 neu - teaser, iPad 3, iPad3

Die Empörung war gestern sehr groß als Apple nun doch ein iPad der vierten Generation vorgestellt hat. Bessere Funkstandards und ein deutlich schnellerer Prozessor zeichnen das iPad 4 aus und man hat in nur 7 Monaten das iPad 3 zu einem „Oldtimer“ gemacht. Natürlich ist die Freude bei allen iPad 3-Besitzern nicht gerade groß, dass sie wieder ein älteres iPad besitzen und dadurch auch der Wert des iPad 3 rapide gefallen ist. Doch haben wir uns gefragt, warum Apple diesen Schritt gemacht hat und warum man ihn gerade jetzt machen musste.

Einheitlichkeit!
Dadurch, dass sowohl iPhone, iPod und auch iPad mini mit dem Lightning-Connector ausgestattet worden sind, war es notwendig auch das iPad mit diesem Anschluss zu versehen. Ein reines Update, welches den Anschluss betroffen hätte, hätte man den Kunden nicht „antun“ können. So hat sich Apple wahrscheinlich entschieden das iPad minimal zu verändern um einen Kaufgrund für Neukunden zu schaffen. Zudem hat es nun den Vorteil, dass die komplette mobile Produktlinie auf einem Anschlussstandard beruht.

Abstand zum iPad Mini…
Doch es gibt noch einen Grund warum Apple ein neues iPad 4 auf den Markt gebracht hat. Wäre das iPad Mini ohne ein Update des normalen iPads erschienen, wäre der Leistungsunterschied einfach zu gering gewesen, um ein kleineres iPad für 329 Euro zu verkaufen. So hat Apple die beiden Produkte leistungstechnisch sehr gut getrennt und man kann sich nun zwischen einem PRO-Gerät (iPad) und einem normalen Gerät (iPad Mini) entscheiden.

TEILEN

19 comments

  • Das iPad 3 zu kaufen war nie eine sehr gute Entscheidung! Akkuleistung, Aufladedauer, Hitzeentwicklung,... und das alles für eine höhrere Auflösung. Apple war nicht stolz auf das Produkt! Da das 3er nicht dem 2er folgt, sondern verschwindet, ist das für mich bestätigt. Jetzt hat Apple einen neuen Prozessor der weniger Saft als der letzte (Grafik aufgemotzte) braucht und mehr Leistung bringt. Das 4th iPad wird die Nachteile des 3er nicht mehr haben und dabei die gleiche Vorteile. Ja sicher, der Stecker ist der Grund (Kopfschütteln) Dafür kommt im März sicher kein 5er! Da würde ich fast drauf wetten.
  • Mich würde es nicht aufregen, wenn ich ein ipad3 hätte, ausser es wäre in den letzten 3-4 Wochen gekauft worden. Seien wir doch mal ehrlich... Richtige Apple Kunden, die auch kritisch mit den Produkten sein können, informieren sich stets und wissen, wann man am besten warten sollte. Ich habe mein Air auch nicht gekauft vor 2-3 Wochen, da ich einfach abwarten wollte, ob ich mich mit einem Pro mit Retina in 13" anfreunden kann. Die Bürotante oder der Bürohengst, dem das Geld eh nicht wichtig ist, geht in den Apple Store lässt sich blauäugig von den Freaks in den blauen Shirts zutexten und geht mit einem Karton aus dem Laden und DANACH interessiert ihn doch keine Keynote mehr, wenn er überhaupt weiss, was das ist. Sorry, aber das ist meine Erfahrung, die ich im Apple Store sammeln konnte, als ich mich da ein wenig umgeschaut hatte^^
  • ich kann den schritt aus apple's sicht vollkommen verstehen, mich störts auch nicht wirklich, obwohl ich 7 monate schon etwas kurz finde. aber die richtigen freaks verkaufen ihre 3er jetzt eh sofort, und wers nicht haben will muss es ja auch nicht kaufen, im prinzip profitiert der NEUkunde und der freak ^^
  • Hauptgrund für das iPad war auch der Lightning connector. Das wäre so oder so passiert. Jetzt sind alle Geräte einheitlich. Denke auch das im März dann neue IPad mit neuem Design kommt und Apple den normalen Zyklus beibehält
  • Solange ein großes Updte im März folgt, finde ich es in Ordnung. Ist nicht das erstemal das Apple mittendrin ein Update einschiebt (siehe iPhone 4). Und so dramatisch finde ich das auch nicht. Andere Hersteller updaten ihre Geräte alle zwei Monate, besonders im PC-Bereich. Und zum dritten finde ich, sollte man nicht Spontankaufen, dann ist man auch nicht wütend wenn das Update schneller kommt. Und Halbjahreszyklus ist doch eine nette Zeit. IMHO