ipadminispacegray

Nachdem Apple das erste Mal Verluste im Bereich der iPads verbuchen musste, ist die Euphorie gegenüber der Tabletsparte etwas in Skepsis umgewandelt worden. Viele Experten haben sich mit den verschiedenen Modellen und den Verwendungsgebieten auseinandergesetzt und sind nun der Meinung, dass sich Apple und auch alle anderen Unternehmen damit abfinden müssen, dass der Hype rund um die Tablets bereits abkühlt. Als Beweis gelten dabei die Verkaufszahlen des vergangenen Quartals in diesem Bereich. Hier hat sich gezeigt, dass der Absatz nur mehr um 3,9 Prozent auf 50,4 Mio. Einheiten gestiegen ist. Vielmehr werden die Nutzer auf andere Geräte wechseln.

Phablets – Smartphones mit großem Display
Hier liegt die Kernaussage des Berichtes. Viele werden sich nicht ein Tablet und ein Smartphone zulegen, da hier die Ausgaben einfach zu hoch sind. Deswegen setzen viele in Zukunft auf ein Phablet, welches beide Funktionen vereint und sowohl ein bequemes Display besitzt als auch eine Telefonfunktion. Somit könnte Apple mit einem größeren iPhone genau diesem Trend folgen, um sich weiterhin auf dem Markt zu halten.

Wie ist eure Meinung dazu?

QUELLEFuturzone
TEILEN

9 comments

  • Naja in vieler lei hinsicht eine bereicherung oder erleichterung. Vielleicht werde ich auch mal dem trend folgen wenn vielleicht verspätet. Aber gut auf den punkt gebracht solange es noch funktioniert und nicht ein großer fortschritt kommt warum austauschen?
  • Ich habe ein Fernseher, ein iMac, ein Laptop und ein Tablet. Das Tablet nutze ich davon am meisten. Es ist nix, was man unbedingt brauch, aber eine geile Spielerei. Wenn ich aber ein neues Tablet kaufe, muss da ein größerer Sprung sein. So lange das alte nicht kaputt geht, ich nicht im Lotto gewinne, es keinen großen Sprung macht, benutze ich so lange das alte. Ein Tablet kann alles wie ein Smartphone, nur mit größerem Display. Viel komfortabler. Ich kann besser drauf lesen und die Apps sind auch besser. Eine kleine DJ App ist besser auf den iPad als auf dem iPhone. Und bei dem winzigen Display vom iPhone, muss man gar nicht lange über Verbesserung reden. PS. Bücher die ich habe, hole ich nochmal bei Amazon und lese sie lieber auf dem iPad oder Kindle Paperwhite. Pps. Mein Zeugs liegt nirgends rum, damit es jemand sieht. Das ist im Schrank versteckt. ;-) Ppps. Zwei Kollegen schauen ihre Serien nur noch auf dem Note 3 vorm schlafen gehen im Bett. Obwohl sie einen neuen Fetten 3D Fernseher haben und gute Sound Anlage.
  • Man spricht hier in der headline von verlusten. Ein paar zeilen weiter von einem leicht gestiegenem absatz von 3,9 % auf ca. 50 millionen geräte. Sofern apple in diesem bereich nicht höhere ausgaben als einnahmen hat gibt es keinen verlust. Ich gehe mal davon aus die headline ist falsch geschrieben. Von absatzzahlen kann man ohne die kosten und einahmen nicht von verlust oder gewinn sprechen. Das einzige was hier zu entnehmen ist. Und das kann ich mal so sagen ohbe die vorherigen absatzzahlen zu kennen. Der absatz nimmt ab. Man verzeichnet zwar noch immer eine steigerung gegenüber der vorpwriode. Aber nicht mehr so hoch. Das könnte daran liegen dass der markt langsam gesätigt ist. Oder es echt nur ein trend war der langsam am abklingen ist.
  • Ich für meinen teil brauche kein phablet. Zuhause hab ich einen laptop. Mir persönlich reichts. Vielleicht ist ein tablett ja eine gute sache. Hab bisher nur im laden damit rumgespielt. Wenn ich was lesen will bevorzuge ich das klassische papier. Wenn ich einen film sehen will den fernseher. Für meine bedürfnisse stellt sich die frage. Was kann ein tablett noch was mein smartphone nicht kann? Ich wills nicht schlecht machen. Im geschäftsleben kann ich es mir durchaus praktisch vorstellen. Wird aber einen laptop nie ersetzen können. Könnte ich als ottonormalverbraucher der eine bewerbung schreiben muss das mit einem tablet machen. Wohl kaum ohne notwendiges equipment. Besitze ich einen pc oder laptop und internetzugang habe ich alles was ich brauche. Die meisten leite haben das geld nicht mehr so locker in der tasche für so ein prestige objekt das am wohnzimmertisch liegt. Und besuchern zeigt. "Ich lese meine zeitung online, ich kann gemütlich von der couch aus meinen urlaub buchen, oder ich dschaue mir einen film an am tablett obwohl ich einen großen fernseher habe" es war neu interessant, man kann es vielleicht gebrauchen aber man muss es nicht haben, und wenn es nich funktioniert warum ein neues kaufen?
  • @Somaro: TOP-Analyse von Dir; genauso krank ist das System inzwischen !!! Ich habe ein iPad und ein iPhone - für jede Situation das richtige. Diese Zwitter namens Phablets können mir gestohlen bleiben.
  • Sehe ich genauso. Lieber ein Phablet für alles. Das gibt es für 1-100 € mit Vertrag. Damit kann man sehr viel machen und hat es immer dabei. Ein normales Tablet, mit ein bisschen Speicher, kostet ca 1000 €. Selbst die normal guten kosten 300-600 €. Was viele sich auch kaufen, aber nicht jedes Jahr ein neues.
  • Der Mann kommt nach Hause und sagt seiner Frau: "Liebling, der Hype um den guten Arbeitsplatz ist vorbei, so langsam steht die Kündigung an, wir werden bald arbeitslos sein. Warum?! Ich habe dieses Jahr nur eine Gehaltserhöhung von 4% bekommen. Da merkt doch jeder, dass es schon lange vorbei ist. Alles unter 20% ist doch ein Wahnsinnsverlust. Merkst du nicht, dass wir im Grunde schon am Hungertuch nagen?! Gut, von der Gehaltserhöhung kannst du dir 50 neue Lippenstifte kaufen, aber überleg doch mal, das ist doch nichts! Das ist ein Minus auf dem Konto! Ich muss wirklich bald in Zeitarbeit gehen." Es ist ein Irrsinn was diese Aktienanalysten und BWL-Schnösel den ganzen Tag von sich geben. Gestern noch der tolle Bericht, dass die Zukunft den Tablets gehört. Heute wird wieder der Crash herbeifantasiert, weil weniger iPads verkauft wurden als erwartet. Allein das von einem "Hype" gesprochen wird, sagt doch alles. Nach dem Motto: "Nennen wir es wieder Hype, dann können wir so tun, als hätten wir nie an das ewige Wachstum(sic!!) geglaubt." Aus meiner Sicht zeigen solche "Prognosen" nur, wie krank das System aus Aktien und selbsternannten Experten ist.