Die Notsitzung der deutschen Verlage ging gerade zu Ende und das Ergebnis ist etwas erstaunlich. Natürlich war der Hauptpunkt das Apple die Verlage dazu bringen will ihr komplettes Billing in die App zu integrieren um keine kostenlosen Version der Zeitschrift mehr anbieten zu können.

Doch während dem Meeting stellte sich noch ein anderes Problem heraus. Der Support von Apple selbst weis noch nicht genau wie das neue Bezahlmodel abgebildet werden soll. Einige Quellen berichten von Zahlungsmöglichkeiten über den Browser – andere hingegen von Zahlungsmöglichkeiten nur über den In-App Kauf.

Hier verlangen die Verlage natürlich Klarheit von Apple und einen genauen Weg den sie gehen müssen. Erst dann können die Verlage entscheiden wie der weitere Verlauf aussehen könnte. Ob sich Apple diesem Fakt annehmen wird bleibt unklar – jedoch sollte Apple viel daran liegen die Zeitungshersteller zufrieden zu stellen damit diese weiterhin auf diese Plattform bauen.

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel