iPad vs. Kindle Fire von Amazon, iPad 2, iPad 3

Diese News haben wir zuerst selbst nicht glauben können, aber es scheint wirklich so zu sein, dass Amazon auch in die 3D-Karten-Dienstleistung einsteigen wird. Laut ersten Berichten hat Amazon das StartUp „UPNext“ gekauft. Der Deal soll schon vor ein paar Tagen über die Bühnen gegangen sein. Amazon ließ sich den Deal ca. 2,5 Millionen US-Dollar kosten und hat das Unternehmen voll übernommen. Nun ist noch nicht klar, in welche Richtung die Entwicklungen gehen werden.  Viele Analysten vermuten, dass Amazon den Kindle Fire auch mit einer 3D-Map ausstatten möchte, aber nicht auf bestehenden Karten zurückgreifen will.

Alle wenden sich von Google ab!
Wie es den Anschein macht, wollen alle Hersteller von Smartphones oder Tablets nichts mehr vom Kartendienst von Google wissen. So hat sich schon Apple von Google abgewandt. Nun versucht Amazon einen eigenen Dienst auf die Beine zu stellen, um nicht von Google abhängig zu sein. Wahrscheinlich werden nun auch andere Hersteller diesem Beispiel folgen und Google kann seinen Kartendienst nur noch auf der eigenen Plattform betreiben.

Findet ihr die Abkoppelung von Google gut?

TEILEN

2 comments

  • Vor Apple ging ja auch schon wikipedia und noch ein paar grössere, finde das gut. Nicht weil ich gegen Google bin sondern zu viel Macht einer Firma zu überlassen ist gefährlich (auch bei Apple) von dem her passt das schon, und konkurenz belebt das geschäft. ich freu mich auf jedenfal auf die Apple Maps und bin gespannt was Amazon mir auf mein Fire zaubert :)
  • Also ich find es gut dass man sich von google abwand, weil google schon ziemlich lange an der spitze der suchmascinen und handys usw. ist es haben auch andrere firmen das recht sich in der informatik zu zeigen.