iPad-5-Release-Date

Nachdem sich Apple mit IBM zusammengeschlossen hat, stürmt der Konzern aus Cupertino auf den Businessbereich zu. Tim Cook gibt an, dass er seine Arbeit zum größten Teil (gut 80 Prozent) auf einem iPad ausführt und hierzu einige tolle Apps aus dem App Store verwendet. Wenn es nach Apple ginge, würde dieses Szenario in jeder größeren Firma stattfinden und man könnte damit sicherlich viel Zeit und Geld sparen, so Apple.

Durch die enge Kooperation mit IBM wäre es durchaus denkbar, dass Apple verstärkt in den Businessbereich vordringt und langsam aber sicher den Branchenriesen Microsoft aushebelt. Tim Cook gibt eindeutig eine Richtung vor, die von Apple gehalten werden muss. Man kann sich sicher sein, dass Tim Cook Vieles auf einem iPad erledigt, aber das iPad noch auf keinen Fall den herkömmlichen Mac ersetzt – alleine wegen des fehlenden Dateisystems.

QUELLE9to5mac
TEILEN

9 comments