Apple News Österreich Google Motorola Fusion aufgekauft apple

Nun geht es Schlag auf Schlag! Nachdem wir gestern darüber berichtet haben, dass Apple in Frankreich im Rechtsstreit gegen Samsung einen Etappensieg errungen hat, ist gestern Nachmittag dafür eine Hiobsbotschaft für Apple aus Deutschland gekommen.

Hier befindet sich Apple nämlich unter anderem auch mit Motorola im Rechtsstreit. Motorola hat Apple in Bezug auf die Verletzung eines Patents geklagt, welches zum Grundstock des GPRS-Datenfunkstandards gehört und in allen iPhones und iPads verwendet wird. Das Landgericht Mannheim konnte offensichtlich der Argumentationsweise Motorolas folgen und hat dem Unternehmen in erster Instanz recht gegeben. Laut dem Urteil, wird Apple untersagt, mobile Geräte anzubieten und zu liefern, in denen ein bestimmtes „Verfahren zur Verwendung in einem drahtlosen Kommunikationssystem“ eingesetzt wird. Gegen eine Sicherheitsleistung von 100 Mio. Euro (Apple hat 2 Mrd. gefordert) könnte nun Motorola den Verkauf von iPhones und iPads in Deutschland stoppen.

Apple hat natürlich umgehend rechtliche Schritte gegen das Urteil angekündigt und wird wohl in die nächste Instanz gehen (müssen). Es gibt auch noch die Möglichkeit sich außergerichtlich zu einigen. Es darf nicht vergessen werden, dass hinter Motorola inzwischen eigentlich Google steckt, da Motorola ja von Google vor wenigen Monaten um 12,5 Mrd. US-Dollar übernommen wurde. Die nächsten Monate werden auf jeden Fall interessant werden.

TEILEN

Ein Kommentar