18980-18670-ipad-top-l

Es ist der Lauf des Lebens, dass einige Produkte einer Firma nicht mehr weitergeführt werden oder zum „alten Eisen“ gehören. Apple hat bei der normalen iPad-Vorstellung nie daran gedacht, ein iPad mini auf den Markt zu bringen. Doch hat der Markt nach solch einem Gerät verlangt und man hat es mit einiger Verzögerung dann auf den Markt geworfen. Nun scheint der Trend aber sehr stark abgeflaut zu sein und man spekuliert, dass Apple das iPad mini nicht mehr weiterführen wird. Zwar kann man es weiterhin über Apple beziehen, aber die Weiterentwicklung wird wahrscheinlich eingestellt.

Es wird weiterhin drei iPads geben
Apple lässt diese Lücke aber nicht offen, sondern wird wahrscheinlich in den nächsten Wochen oder Monaten ein neues Produkt auf den Markt bringen, welches zwischen dem iPad 9,7-Zoll und dem großen iPad Pro liegen wird. Wahrscheinlich wird Apple ein 10,5-Zoll Tablett auf den Markt bringen, welches ähnliche Eigenschaften aufweist wie das iPad Pro. Somit wird das iPad der ersten Stunde wieder zum kleinsten iPad in der Produktlinie.

Findet ihr das Vorgehen richtig?

TEILEN

4 comments

  • So ganz erschließz sich mir die logik nicht.Wozu braucht man eine displaygröße zwischen 9,7 und 12,9 zoll.Das mini hat eine gute größe wie ich finde. Liegt gut in der hand.Das man dem ding vielleicht neues leben einhaucht oder ein eigenes betriebssystem das sich mehr wie mac OS verhält wäre genial. Würde auch allen anderen ipads gut tun.
    • Dem kann ich mich nur anschließen. Hatte vorher ein normalgroßes iPad und bin dann aufs Mini umgestiegen. Jetzt habe ich es IMMER dabei. Auch die eBook-Reader sind ja keine 10" devices. Für ein "immerdabei Gerät" ist was kompakteres halt unschlagbar.