Allen dürfte mittlerweile bewusst sein, dass das Verhältnis zwischen Apple und Samsung sehr getrübt ist und der Konzern aus Cupertino immer mehr Aufträge von Samsung abgezogen hat, damit man dem Unternehmen nicht zu viel eigene Technologie in die Hand legt. Auch im Bereich der Displays hat man auf andere Hersteller wie LG oder Sharp gesetzt, die den Konzern beliefert haben. Nun ergibt sich aber eine sehr skurrile Situation für Apple: Hersteller wie LG oder Sharp können die Qualitätsansprüche und auch die Liefermengen von Apple nicht erfüllen, somit muss ein neuer Hersteller her.

Zurück zum Altbewährten?
In unseren Augen ist dies trotz der Streitigkeiten mit Samsung die beste Lösung für den Kunden! Samsung hat schon immer sehr gute Displays hergestellt und auch in puncto Qualität immer einen guten Ruf. Wie nun bekannt geworden ist, sieht Apple dies gleich und greift auf die Displays von Samsung nun verstärkt zurück. Auch die Displays der iPad mini-Serie werden wahrscheinlich von Samsung gefertigt. Somit steckt wieder mehr Samsung in jedem Apple-Produkt, auch wenn es Tim Cook sicherlich nicht leicht fällt, dies zuzugeben.

TEILEN

2 comments

  • Ich weiß nur, dass die Produkte früher sehr hochwertig waren und in letzter Zeit, als man mit Herstellern experimentiert hat, doch das eine oder andere Wehwechen hatten. Also: Back to the roots - Gewinnmaximierung wieder eine Spur zurückfahren und wieder auf zuverlässige und bewährte Partner setzen - auch wenn es Samsung ist ...
  • Gute Entscheidung von Apple! Schließlich sollte der Kunde nicht darunter leiden, dass sich zwei Unternehmen gegenseitig nicht leiden können. Samsung wird hingegen den Preis bestimmen und sich ins Fäustchen lachen.