Apple News Österreich Mac Zeitung, Zeitschrift Magazin iPad 2

Einigen Besitzern eines älteren iPads oder iPhones (vor 2013) dürften beim Versuch auf iOS 9.3 upzudaten Probleme bei der Aktivierung gehabt haben. Die Nutzer mussten nämlich jene Apple ID und jenes Passwort eingeben, welche sie bei der Einrichtung des Gerätes verwendet haben. Wer diese Informationen nicht mehr zur Verfügung hatte, schaute durch die Finger. Zunächst wurde vermutet, dass der Andrang so groß sei, bald aber wurde klar, dass ein eingebauter Fehler seitens Apple der Ursprung des Problems war.

Neue iOS 9.3-Version wird nachgeschoben
Wie Apple in einer Aussendung erklärt, wurde das aktuelle Update für diese betroffenen „älteren Geräte“ zurückgezogen, um in den nächsten Tagen ein Update nachzuschieben – Zitat:

In some cases, if customers do not recall their password, their device will remain in an inactivated state until they can recover or reset their password. For these older devices, we have temporarily pulled back the update and will release an updated version of iOS 9.3 in the next few days that does not require this step.

Diese neue Version kann wie gewohnt über die Einstellungen geladen werden. Sollte jemand keinen Zugriff mehr auf sein iPad oder iPhone haben, muss das Update via Mac/PC und iTunes einspielen.

 

QUELLEiMore
TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel