Earpods-Patent-2014-2

Wie nun bekannt geworden ist, hat sich Apple auch im Bereich der neuen EarPods sehr viele Gedanken gemacht, um die Komplexität der Steuerung und auch die Rauschunterdrückung bei Gesprächen zu verbessern. Wenn es nach den Patenten von Apple geht, soll der Kopfhörer einen Beschleunigungssensor bekommen, um verschiedene Gesten auszuführen und um auf gewisse Situationen reagieren zu können. Zusätzlich zu diesem Sensor bekommt das Zubehör noch zwei zusätzliche Mikrofone spendiert.

Rauschunterdrückung ist sehr wichtig
Die beiden Mikrofone sollen die Umgebungsgeräusche aufnehmen und nicht an den Anrufer weitergeben, sondern gleich unterdrücken. So könnte man beispielsweise an einer Autobahn vorbeigehen und Apple würde die Störgeräusche erkennen und überhaupt nicht an den Anrufer weitergeben. Diese Technologie ist zwar jetzt schon von Apple sehr gut umgesetzt worden, steckt aber laut Patent noch in den Kinderschuhen.  Somit ist es eher unwahrscheinlich, dass mit dem iPhone 6 und iOS 8 schon verbesserte EarPods erscheinen werden.

QUELLEAppleinsider
TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel