iPad vs. Kindle Fire von Amazon, iPad 2, iPad 3

Anscheinend ist der Kostenfaktor des neuen Kindle Fire HD doch so groß, dass sich Amazon Unterstützung aus der Werbebranche besorgen muss und das Kindle Fire HD mit einem Werbesystem ausstattet, das dauerhaft auf dem Tablet betrieben werden soll. Genau diese Nachricht hat sehr viele Kinde Fire-Fans verärgert und man hat mit Empörung reagiert. Amazon hat anscheinend den Fehler aber sehr schnell erkannt und rudert nun schon wieder zurück. Nun soll es doch eine Möglichkeit geben, die Werbeschaltungen gegen eine Gebühr von 15 US-Dollar dauerhaft zu deaktivieren (für ältere Geräte 30 US-Dollar). Somit kann man seinen Kindle Fire auch ohne Werbung genießen.

Für Kunden nicht genug!
Dennoch beschweren sich einige Amazon-Kunden über diese Politik. Man kaufe schließlich ein Stück Hardware und wolle nicht mit Werbung zupflastert werden, die obendrein noch personalisiert werden wird. Damit werden offensichtlich Userdaten und Verhaltensdaten von Amazon aufgegriffen und direkt an die verschiedenen Werbepartner weitergeleitet, damit die Werbung so gut wie möglich auf den Besitzer zugeschnitten werden kann. Ob dieses Geschäftsprinzip aufgehen wird, wagen wir zu bezweifeln.

Apple muss sich hüten!
Sollte Apple solch ein Modell auf den Markt bringen, dürfte die Empörung enorm sein und dem Image von Apple sehr zusetzen. Daher hoffen wir, dass das iPad Mini nicht mit solch einem System auf den Markt kommen wird. Für uns wäre ein iPad mit Pflichtwerbung einfach nur ein NO-GO.

Was meint ihr dazu?

TEILEN

5 comments