Eigentlich hat man sich das Verhältnis zwischen Microsoft und Apple etwas „entspannter“ vorgestellt, als es sich in den letzten Tagen gibt. Microsoft hat sein Tablet Surface auf den Markt gebracht und muss nun offensichtlich ein etwas aggressiveres Marketing an den Tag legen. So hat Steven Sinofsky (Geschäftsleiter der Windows Division) behauptet, dass das iPad ein überteuertes Freizeittablet sei und nicht für den Einsatz in der Geschäftswelt geeignet sei. Zudem könne man das iPad nicht auf Geschäftsreisen verwenden. weiters sei ihm der Einstiegspreis der Apple-Tablets einfach zu hoch. Laut seinen Aussagen, könne man schon ein Windows 8 Notebook für 279 US-Dollar erhalten.

Fronten werden verhärtet!
Doch nicht nur Microsoft lässt sich über die Konkurrenz aus! Auch Tim Cook selbst hatte einige Wort für das Surface übrig und bezeichnete es als großen Kompromiss und als ein verwirrendes Produkt. Wahrscheinlich wird der Kampf zwischen Microsoft und Apple durch den Einstieg von Microsoft in den Tabletmarkt neu angefacht und es werden sich erneut 2 Lager bilden, die gegeneinander antreten werden. Wir sind auf die ersten Werbespots gespannt, die entweder von Apple oder von Microsoft ausgestrahlt werden.

TEILEN

8 comments

  • Kenne einen Geschäftsführer einer großen Firma... die setzen schon seit dem iPad 1 auf die Arbeit damit... ^^ Dort sieht man selten welche mit einem Notebook rumlaufen. Für was braucht man denn in der "Geschäftswelt" ein Tablet/Notebook so? Zum Email schreiben/lesen... Internet Surfen... Telefongespräche (skype etc.)... Notizen anlegen... Kontakte verwalten... evt Office Unterstützung... Was davon kann das iPad nicht? Und vor allem... was davon kann das iPad nicht ausreichend für so etwas? ^^
    • Gibt aber verschiedene Bereiche eines Unternehmens. SAP - No, Visio - No, Excel - No, Word - Ein wenig. Das iPad hat eine Menge Schwächen. Natürlich hat es seinen Platz, aber schon bei der Office-Unverstützung hakt es.
  • unter dem Aspekt pflichte ich dir bei - ein 400€ Notebook ist sicher besser als jedes Tab auf dieser Welt - wenns denn um die Programme geht. Wenn ich selbst jetzt aber an meine letzten Monate denke, wo ich auf Dienstreisen immer das iPad und ein Notebook mit hatte, kann ich nur feststellen dass mit das iPad 100x lieber war als das klobige Notebook. <-- Aber das ist nur meine persönliche Erfahrung für Unterwegs. Im Büro tausche ich sofort das iPad gegen jedes Book, welches es auch immer sein mag! ;) Und wenn ich jetzt mal kurz zum Artikel schaue stelle ich schon fest dass es hier um die Aussagen von MS an Apple und umgekehrt ging im Vergleich Surface gegen iPad. <-- Surface selbst muss aber beweisen dass es in der Arbeitswelt angenommen wird. Rein Beruflich betrachtet ist aus meiner Sicht Win7 mehr als ausreichend und die Kacheln in Win8 sehe ich ja eher als nette Gimmick. - Ich brauch aber keine Kachel um Project aufzurufen! ;)
  • zum Thema "Fairness halber" und "das hat es früher nie gegeben" sei mir erlaubt zu erwähnen, dass es in der Geschichte der Beiden so etwas schon mal gegeben hat - also nicht jeder "nur" seinen Vorteil hervorgehoben hat - Beispiele sind hierfür die "I am a Mac - Werbespots" Und ob Windows 8 mit der "Metro"-Oberfläche oder Windows RT 8 in Bezug auf die Software-Business-Pakete (Project usw.) wirklich soooo Business-tauglich ist soll erst mal bewiesen werden. Zumal Microsoft selbst schon eingeräumt hat, dass zb. das neue Office ja auf Tabletts "nur" für die "einfachen" Dinge verwendet werden wird, sprich für den professionellen Anwender auch wieder NICHT gedacht ist!? Also, ich möchte es Testen, wäre aber auf jedenfall etwas Vorsichtiger mit solchen Aussagen in Bezug wer da was für die Freizeit und oder für die Geschäftswelt gebaut hat. ;)
    • Also ich habe mich jetzt nur auf den Artikel hier bezogen. Dass es früher schon nette Seitenhiebe gab, ist klar. Die I am a Mac - i am a PC Werbespots damals waren schlichtweg genial, schau sie mir heute noch gerne an ... Das war aber eine andere Zeit, es gab kein Ipad, kein Iphone und Apple kämpfte darum, ein paar Desktop-Macs zu verkaufen. Ich habe damals auch auf Mac gearbeitet und nie verstanden, wie man lieber mit Windows 95 arbeitet als mit Mac OS. Zur geschäftstüchtigkeit: Ja, ich wage es zu behaupten, dass ein 400 Euro Notebook mit Windows 8 besser für Geschäftstätigkeiten geeignet ist als ein Ipad - und nichts anderes steht oben im Artikel. Hier wird ja nicht Surface gegen Ipad verglichen, sondern Notebook um den gleichen Preis und Ipad.
  • Fairnesshalber muss man sagen, dass die erste Salve (hier im Artikel an zweiter Stelle) von Apple ausging. Alleine daran erkennt man schon, wie nervös man auch bei Apple ist, weil immer öfter gegen die Konkurrenz gezettert wird. Das hat es früher nie gegeben, da hat man nur die eigenen Vorteile hervorheben müssen und Schluss war im Karton. Und in ein paar Dingen muss ich ihm recht geben (überteuert und nicht auf die Geschäftswelt ausgerichtet).
  • Die sollen lieber mal schauen, dass sie ihre Vorbestellungen in Griff bekommen! ;-) Außerdem zum Punkt "Freizeittablet": da hat er natürlich recht, denn die Metro-Oberfläche ist das professionellste, aufs Arbeiten ausgerichtete GUI der Welt! :D