microsoft-logo

Microsoft versucht erneut mit neuen Werbespots sein Surface Book zu bewerben und damit auch gleichzeitig Apple ins schlechte Licht zu rücken. Laut Werbespot sei man mit dem MacBook oder generell mit dem Mac sehr eingeschränkt und habe nicht auf jedem Gerät die Möglichkeit, hohe Auflösungen darzustellen oder direkt auf dem Bildschirm zu zoomen. Dies mag zwar korrekt sein, dennoch ist es untypisch hier konkret den Namen eines Herstellers zu erwähnen, um ihn ins schlechte Licht zu rücken.

https://youtu.be/KQw6vxYo8KE

Ob Apple gegen solche Vorwürfe eigentlich vorgeht, ist leider nicht ganz klar, aber man kann davon ausgehen, dass dies eine kleine Retourkutsche ist, für die alten „Get a Mac“-Spots, die noch unter Steve Jobs veröffentlicht worden sind. Hier hat Apple auch sehr gekonnt den „PC“ in ein schlechtes Licht gerückt.

TEILEN

Ein Kommentar