Bildschirmfoto 2014-05-25 um 09.43.00

Das neue Surface 3 wird im Moment von vielen Experten sehr genau unter die Lupe genommen, da man sich nicht einig ist, welche Geräteklasse eigentlich am meisten vor dem Surface „Angst“ haben muss. Viele sind der Meinung, dass Microsoft auf das MacBook Air und alle anderen dünnen Notebooks abzielt. Auch auf der Pressekonferenz hat man sich mit dem MacBook Air verglichen und schnitt in manchen Bereichen einfach besser ab.

(Video-Direktlink)

Technisch praktisch gleich
Wenn man sich die Technik der beiden Geräte ansieht, wird man feststellen, dass sie beinahe gleich ausgestattet sind. Microsoft kann sich aber in den Bereichen Gewicht und Qualität des Bildschirms vor Apple setzen. Wenn Apple aber in diesem Sommer auf der WWDC 2014 einen Retina-Nachfolger des MacBook Airs vorstellen sollte, dürfte das Thema auch wieder vom Tisch sein. Wir sind gespannt, ob sich das Surface von Microsoft durchsetzen wird.

QUELLETheVerge
TEILEN

11 comments

  • Ich habe beide Systeme, benutze den Laptop mit Windows aber nicht mehr fürs Internet. Computer sind bei mir ganz aus, wenn ich sie nicht benutze. Was auch witzig ist, dass der Computer manchmal einfach so neu startet. Zeigt halt an, starte in paar Minuten neu. Wenn man das sieht, kann man es ändern, zb erst in 4 Stunden. Falls man nicht sieht, passiert es einfach. Das ist der letzte Schrott. Wahrscheinlich kann man das ändern in den Einstellungen. Das würde ich erst gar nicht einbauen.
  • hmmm. mein Win8.1 dreht sich in der nacht automatisch auf, macht ein paar updates und geht wieder schlafen. nur ein reboot muss ich manuell machen. ist bei meinen osx auch nichts anderes. ich verwende beide systeme und sehe in beiden nach und vorteile. vielleicht sollte man etwas offener sein ;)
  • Ich freue mich schon darauf, wenn ich das Surface 3 selbst ausprobieren kann. Ich habe allerdings auch mit Windows 8 kein Problem, läuft bei mir hier super und ohne Probleme - weiß auch nicht, wie man Probleme mit Updates haben kann - wird wohl an einem 300 Euro Laptop liegen. Wenn die angekündigten Daten stimmen - und nach den ersten Hands on schaut es so aus - hat hier Microsoft tatsächlich zur Zeit die Nase ein gutes Stückchen vorne. Ob Apple bis zur Präsentation des nächsten MacBook Air flexibel genug ist, das wieder aufzuholen, ist wohl nicht zu erwarten. Selbst wenn sie es schaffen, die Auflösung rauszudrehen und das Gewicht weiter zu senken werden sie wohl keinen Digitizer dabei haben ... Überzeugte MacOS-User werden deswegen sicher nicht zu einem Surface wechseln - es hat ja einen Grund, warum sie das OS gewechselt haben. Aber die vielen Windows-Nutzer wird es sicher freuen, dass es jetzt auf dem Sektor auch etwas vergleichbares gibt ... Ich bin auf jeden Fall froh, dass sich auch i
  • Wie meine Vorredner. Wenn meine Frau mit ihrem Windows stundenlang Updaten muss, da bekommt man eine Krise. Das Surface 3 finde ich relativ gut, aber mir wäre es viel zu teuer. Genauso wenig würde ich mir ein MacBook Air kaufen. Zu teuer und null Speicher.
  • Is ja schön und gut dieses neue Surface, aber der entscheidende Kaufgrund ist auch das Betriebsystem. Was nützt mir das leichteste und tollste Netbook wenn da dieses Kranke Win 8.1 drauf ist. Selbst geschenkt würde ich als erstes da ein Ubuntu drauf installieren. Und dieser Stift, ein Relikt aus den 90ern, ist das erste was ständig Weg ist. Schon der Vergleich mit einem MacBookAir ist pure Verzweiflung von Microsoft. Belbst
  • Wenn sich Microsoft zum Thema Software noch was vernünftiges einfallen lässt, dann könnte es zu einen vernünftigen Konkurrenten werden. Sitze derzeit an einem Laptop mit Win 8 und bin nur am verzweifeln. Verbringe schon Stunden damit, Updates zu installieren! Auch wenn dieses Surface Pro einen großen Schritt beim Sektor Hardware macht, finde ich persönlich, hinken sie mit Win8 ziemlich hinterher.