Heute ist ein sehr interessanter Bericht von iMore aufgetaucht, der ganz neue Töne im Bereich des iPad mini 2 spuckt. Laut Quellen (die schon sehr oft Recht hatten) soll das iPad mini 2 schon im April, zusammen mit dem iPad 5 erscheinen, aber keine Retina-Display besitzen. Apple konnte die Akkulaufzeit und auch den Preis des Displays nicht in Einklang bringen und wird wahrscheinlich auf ein anderes, noch unbekanntes, Feature setzen.

Wäre dies von Apple sinnvoll?
Experten gehen davon aus, dass Apple ein iPad mini 2 im April auf den Markt bringen muss, um sich der Konkurrenz (wie dem Galaxy Tab 8.0) zu stellen. Wir sehen solch einen Release ohne markante Änderung sehr skeptisch und fragen uns, welches Feature Apple wohl beim iPad mini 2 und beim iPad 5 auf den Markt bringen könnte, dass einen „Neukauf“ attraktiv macht? Laut Quellen soll nämlich auch das Aussehen gleich bleiben. Ein leicht stärkere Prozessor und ein bisschen mehr RAM sind in unseren Augen keine guten Argumente.

TEILEN

7 comments

  • Das Display verschlingt nicht den meisten "Saft" beim Retina, sondern der Prozessor der die 4fache Grafik berechnen muss. Daher fast gleich viel Verbrauch wie beim großen iPad, bei halb so großen Akku. Hatte das 3er iPad schon einge Schwierigkeiten damit. Na mal sehen!
  • Schon komisch, dass das normale ipad auf einmal vom formfaktor her ähnlich dünn und schick wird wie das mini. Und dann wird gesagt dass das retina im mini technisch nicht möglich ist? Ich denke es ist marketingtechnisch nicht möglich - wenn der bericht stimmt. Sonst könnten sie ja auch nicht den formfaktor des normalen ipads auf den des mini anpassen ohne dort auch das retina display zu opfern. Das ganze hinterlässt einen sehr fahlen beigeschmack. Früher hat man die besten produkte gemacht und war innovator. Heute dürfen gewisse produkte wohl nicht mehr die besten in ihrer sparte werden, da sonst das marketing schreit. Das erinnert mich an andere konzerne wie sony aber nicht an apple. Ich hoffe das gerücht stimmt nicht...
    • Gute Auffassung! ich denke, dass mit einem Retina Display das iPad mini wirklich etwas Dicker wird (was aber kein Problem sein dürfte). Immerhin wurde auch das iPad 3 dicker und es hat sich auch sehr gut verkauft. Die Preisgestaltung habe ich schon mal angesprochen und dürfte für Apple auch kein Problem darstellen (wen Apple auch den Willen dazu hat). Das mit dem Marketing klingt für mich am plausibelsten und dürfte auch der wahre Grund dafür sein. Aber Apple muss aufpassen, denn das neue Nexus 7 wird vermutlich ein FullHD Display auf 7 Zoll haben und somit das iPad mini noch weiter abhängen. Ich bin sehr auf die Google I/O 2013 gespannt und natürlich auch auf ein iPad mini mit hoffentilch Retina Display.
  • Nicht alles was sich die Nutzer vorstellen können ist auch immer technisch umsetzbar. Evtl. ist hier, mit Stand heute, wirklich eine Grenze erreicht oder es gibt gravierende Nachteile. Das iPad ist dünn und leicht. Wenn diese beiden Eigenschaften durch das Retina Display aufgehoben werden, kauft das Teil auch keiner. Mal davon ab, dass es auch bezahlbar bleiben muss (eh schon teuer genug ;-)).
  • Ich bin der gleichen meinung, so bleibt ein kauf des iPad 5 atraktiv. iPad 5 mit retina und iPad mini ohne so hat man ja die wahl eines premium Produkts und eines günstigeren Produkts! Ich finde es perfekt!!
  • warum muss es immer einen neukauf attraktiv machen. kommt mir eh mal gelegen wenn ich nicht gleich nach jeden modell wieder das verlangen hab wieder geld auszugeben :D außerdem wäre es für mich aus betriebswirtschaftlicher sicht auch nur logisch ein mini2 ohne retina herzustellen weil sonst sicherlich zu viel umsatz vom 5er wegbricht (welches meiner meinung nach sicher einschlagen wird wie eine bombe! :) )