Nachdem Apple, wie wir schon berichtet haben, in einigen Ländern (z.B. Australien und Großbritannien) Probleme mit der Bezeichnung „4G“ bekommen hat und auch verklagt wurde, wurde bereits letzte Woche in vielen Staaten die Bezeichnung von „4G“ auf „Cellular“ geändert. Die Schweiz, Deutschland und Österreich sowie viele weitere europäische Länder waren damals nicht dabei. Wir haben aber  schon vermutet, dass es nicht lange dauern wird, bis sich die Namensgebung auch bei ändern wird. Gestern am Abend war es dann soweit.
Vor allem für Europa finden wir die Namensänderung in der Hinsicht richtig, da bei uns eine Unterstützung des 4G-Standards wegen des verbauten LTE-Chips beim iPad von vornherein nicht möglich war. Somit kann bei Kunden, die nicht über dieses Wissen verfügt haben, keine falsche Hoffnung mehr geweckt werden. Ob der Otto-Normal-Verbraucher nun mit der Bezeichnung „Cellular“, übersetzt Mobilfunk, auf den ersten Blick mehr anfangen kann, sei dahingestellt.

TEILEN

Ein Kommentar