iPad Air

Die Sparte „iPad“ ist bei Apple einer immer stetig steigenden Sparte gewesen, die nie einen Verlust erzielt hat und immer mehr Geräte absetzen konnte. Laut neuesten Zählungen will man nun in Erfahrung gebracht haben, dass die iPad Air und iPad Mini-Verkäufe im letzten Quartal doch nicht so gut waren, wie vielfach angenommen. Es wird sogar von einer Stagnation der Verkaufszahlen ausgegangen. Diese Analyse erschreckt natürlich die Börsianer und man ist sehr gespannt auf den Quartalsbericht, der am 23. April veröffentlicht wird. Im Schnitt soll Apple nämlich „nur“ 19 Millionen iPads verkauft haben und nicht wie erwartet über 21 Millionen.

Wenn die Analysten recht behalten sollten, wird sich Apple in diesem Jahr doch noch etwas einfallen lassen müssen, da das iPad Air nicht die Haltezeit aufweist wie alle anderen iPad-Modelle, die zuvor veröffentlicht worden sind. Es kann aber auch gut sein, dass sich die Analysten verkalkuliert haben und Apple mit einen schwachen Plus aus der Geschichte herauskommt. Interessant dürfte dann der Herbst werden und auch das Angebot das Apple für Weihnachten 2014 präsentiert.

QUELLEFortune
TEILEN

3 comments