Bildschirmfoto 2014-10-17 um 07.32.33

Wie es scheint, hat Apple sehr viel Vertrauen in seine Produktlinie und auch in das iPad, welches sich gut, aber nicht mehr so gut wie früher verkauft. Die Verkaufszahlen selbst sind in den letzten Quartalen leicht zurückgegangen, was auf eine gewisse Sättigung des gesamten Tablet-Marktes zurückzuführen sein dürfte. Apple sieht dies aber nicht so tragisch und gibt an, dass dies nur ein Momentaufnahme sei und dass die iPad-Verkäufe sicherlich bald wieder zulegen werden. Tim Cook meint dazu im Wall Street Journal: „Das ist nichts, weswegen wir uns Sorgen machen.“

Weiß Apple mehr?
Entweder hat Apple hier wirklich ein tolles Ass im Ärmel oder man spricht momentan nur davon um die Aktionäre etwas zu beruhigen. Apple hat aber für die Zukunft hier sicherlich einen Plan hat, um die Konkurrenz in die Schranken zu weisen und um die eigenen Verkäufe wieder nach oben zu treiben. Unserer bescheidenen Meinung nach könnte das iPad Pro wirklich ein Mehrwert für Apple und auch die Kunden sein.

Was sagt ihr? Ist die Zeit des iPads langsam vorbei?

QUELLEWSJ
TEILEN

15 comments

  • Tablets werden weiter verkauft. Nur hat man nicht die anfänglichen Steigerungen. Ich werde mir immer wieder eins kaufen. Dann wenn ich eins will. Aber bestimmt nicht jedes Jahr. Heben locker 3-6 Jahre.
  • Naja es gibt aber auch ausnahmen. Aber ich finde es schade dass so viel unkompetente und unmotivierte verkäufer unterwegs sind. Naja bekanntlich sind die margen bei apple produkten sehr klein. Aber sie holen die leute ins geschäft. Zum beispiel überlege mir jetzt endlich nach jahren ein notebook zu kaufen. Wenn der media für mich den besten preis hat schlag ich da zu.allerdings versuch ich mich vorab über alles technische übers nöinternet zu informieren. Dann brauch ich net blöd fragen und noch blödere antworten bekommen.
  • Wo Bitte findet Ihr denn Verkäufer? Also einen Verkäufer in einem Technik Grossmarkt zu finden der auch noch Zeit hat ist ja schon fast eine Sisyfoss Aufgabe ;-) Da könnt Ihr aber froh sein. Auch wenn der dann Quark redet denn das kennt man doch schon seit Jahrzehnten.
  • Naja mediamarkt. Andere produktlinie. Sat anlage. Die schüssel sollte nicht zu groß sein für den balkon. Verkäufer, wie viel geräte wollen sie anschließen? Ich. Zwei dann der verkäufer: eine 60er schüssel ist nur für einen lnb mit einem anschluss ausgelegt. Hab ich ihn blöd angeschaut und mir gedacht eine kleine schüssel ist doch wenn eher störanfälliger fürs wetter. Was hat das jetzt mit nem twin oder single lnb zu tun. Naja frage welche schüssel natürlich fie teuerste. Ich was ist mit der medion um 17 € macht das einen unterschied. Dann kam die große stille. Hab die medion genommen läuft super. Gleicher verköufer bei meinem chef. Ich brauch ein schnurlostelefon fürs archiv. Also eine station mit mobilem gerät. Kennt jeder. Kam der chef ins büro und bat mich das schnurlose anzuschließen und legte es mir auf den tisch. Es war ein kleines telefon. Also wie ein normales wo der hörer mit kabel an der station mit den wähltasten verbunden wird nur in kleingormat. Also verkäufer sind mir momentan aber in jedem bereich etwas nachlässig. Sachlich sollte man sein und neutral. Aber jemanden ein android aufschwätzen wenn er nach apple fragt. Ne geht gar nicht
  • Ich war mal beim saturn und fragte den Verkäufer: was sagen sie - schwarzes oder weißes ipad? Darauf bekam ich eine Belehrung wie gut Android wäre und welche Nachteile apple hat. So könnte man ein ipad gar nicht über einen USB Stecker synchronisieren und das ios wäre langsam und hätte nur wenige features im Vergleich zum in den Himmel gelobten Android. Der Mann wurde dann unfreundlich als ich begann gegen seinen Monolog anzureden. Aber so schaut vermutlich die Realität aus: gehst du mit dem Wunsch hin ein iPad oder iPhone zu kaufen, versuchen sie dir zuerst das Apple Gerät auszureden und dir android reinzuddrücken. Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht?
    • Nicht persönlich, aber ich habe einmal gehört, wie sich beim Saturn eine Dame ein iPhone 5 kaufen wollte und es ihr der Verkäufer ebenfalls ausreden wollte. Er meinte das Galaxy SIII sei besser. Ebenso ist dies der Mutter eines Freundes von mir passiert, die sich ein iPhone kaufen wollte. Ich weiß allerdings nicht warum? Bekommt das Geschäft beim Verkauf eines Androiden etwa mehr Geld? Vor allem die technischen Stümper bei Saturn und Co., die teilweise nicht mal wissen, was ein Klinkenstecker ist, sollten mal gleich den Mund halten und den Kunden das geben, was diese möchten, sofern sie dazu überhaupt im Stande sind. Vielleicht findet Saturn aber auch keine seriösen Mitarbeiter mehr und stellt neuerdings Trolle an. Wer will den auch einen Dead-End Job beim Saturn haben, sind wir uns doch mal ehrlich... :D
  • Kinder: da fällt mir was ein. Letzte woche im mediamarkt in der mac abteilung. Da sind die ipads ausgestellt. Zwei mädchen die grad mal mit der nasenspitze über den tresen reichten spielten mit den ipads. Die kannten sich besser aus wie ich.
  • Naja dan bezeichnen wir es als organizer mit beamermögluchkeit. Und ein bisschen multimedia. Ich frag mich grad ob ich es in der soeditionsbranche auch nutzen kann. Bzw wie ich es dabei produktiv verwenden kann. Klar kann ich auswertungen machen mails checken. Vielleicht mangelts mir dabei noch an kreativität und vorstellungskraft. Im krativen bereich leuchtets mir noch eher ein. Aber mein schreibkram ich weiß nicht.
  • Man kann natürlich versuchen sich noch mehr Anteile von der Konkurrenz anzueignen, aber irgendwann stagniert der Markt halt einfach. Das iPad liegt doch in den Benutzerzahlen eh nach wie vor an Platz 1 soweit ich weiß, aber das heißt ja nicht, dass jeder iPad-User jedes Jahr ein neues Pad kauft. Gerade beim iPad wechseln die meisten Benutzer glaub ich weit weniger schnell, als wie beim Smartphone.
  • an Killi1983: Ich nutze jederzeit mein iPad. Beruflich (Lehrer) und auch privat. Ein paar Beispiele: Videoanalyse im laufenden Sportunterricht, als mobilen Computer am Beamer im Klassenraum (Karten in EK, Kamera und eine Schülerarbeiten zu präsentieren,...), Notenverwaltung, Checklisten, Terminplanung, Videobearbeitung für Projekte, Emails, etc. Privat mache ich auch fast alles damit. Videoprojekte (schneide mittlerweile alle Videos auf dem iPad, nicht mehr auf dem iMac), Internetrecherche mit Notizen, .... Mittlerweile kann ich 70-90 % meiner Arbeit und meines Privatlebens wunderbar auf dem iPad erledigen, und das, ohne Einbußen hinzunehmen. Und dabei kann ich ortsunabhängig arbeiten, ohne mein Arbeitszimmer aufsuchen zu müssen. Aber im folgenden Punkt hast du vollkommen recht: das iPad (Air) ist so fortschrittlich, dass es für mich überhaupt keinen Grund gibt, auf das Air 2 zu wechseln (und das als Apfel-Fan). MFG
  • Ewiges Wachstum... wer braucht das und wofür? Ach ja, ich weiss wieder: Damit 5 % immer reicher werden auf Kosten von 95 %. Anders gesagt: Nur weil es keine 300 % Rendite mehr gibt und Apple nicht mehr immer mehr, mehr, mehr und mehr verkauft sondern vielleicht nur noch mehr, mehr, und mehr oder mehr und mehr oder nur mehr geht nicht gleich die Welt unter.
  • Na klar ist der markt gesättigt. Ich hol mir auch nicht jedes jahr einen neuen pc oder kauf mir ein neues auto. Von den mobilfunkbetreibern wurden wir ja nur so weit konditioniert, alle 12 oder 24 monate ein neues gerät zu bekommen. Man stelle sich vor man hat einen lg 42 zoll led tv. Nur weil der etwas neues mit drin hat hol ich mir nicht nach einem jahr das nächste modell. Vorallem bekommt man für den alten eh nix mehr. Gebauso ist es bei apple. Die cashback aktionen für altgeräte bringen nicht viel geld für den der sein altes teil los werden will und dann sieht man wie generalüberholt oder gebraucht wieder verkauft wird kommt einen das kotzen. Der tägliche begleiter der immer in der hosentasche ist im bett neben einem liegt ist das smartphone. Jedes jahr ein neues iphone, ipad, macbook air, imac dann sind wir bald alle pleite. Gut soll jetzt nicht apple bezogen sein. Man kanns auf samsung auch umlegen. Es gibt gewisse produkte die kauft man sich und sollte man bzw. plant man vier jahre zu besitzen bevor sie etwas beuem weichen. Die grundlegenden funktionen hat jedes ipad. Nur weil es das neue jetzt in gold gibt kauf ich es nicht. Oder weil es einen touchsensor hat. Verbessert es dadurch meinen täglichen gebrauch. Definitiv NEIN. Ebooks, newspapers kann ich mit dem alten modell auch lesen. Angey birds kann man auch spielen. Ins netz kann man damit. Auf zalando shoppen oder einen flug buchen. Und emails verschicken und musik abspielen. Und das ist wohl weitest gehend das was die meisten machen. Wenn mir jetzt einer erklärt wie man ein ipad im berufsleben nutzt wäre ich glücklich. Schöne diagramme anschauen. Ja ik. Aber was macht man damit wieklich wie arbeitet man damit. Erreichbar für emails. JA. Mir persönlich würde es schwer fallen damit einen brief zu schreiben. Wie produktiv ist man damit wirklich? Vielleicht erklärt mir das mal wer. Um app basierte spiele zu spielen, news zu erfahren reicht der vorläufer aus. Und da versteh ich die leute die sagen, meins geht nich ich werde noch ein bisschen warten. Microsoft bringt auch nicht jedes jahr eine neue ybox raus oder sony eine playstation. Und ich glaube kaum dass sich irgendwer jedes jahr eine neue konsole kauft. Vor allem hängt da ein ganzer wirtschaftszweig dran, die spieleproduzenten. Die apps funktionieren weitest gehend übergreifend. Daher sehe ich nicht den sinn und zweck jedes jahr ein neues gerät auf den markt zu bringen. Klar neue käuferschichten herr xy der letztes jahr nich brav darauf hin gespart hat und letztes jahr noch keines hatte weil er noch kein geld dafür übbrig hatte und es sich heuer leisten kann freut sich wohl. Wäre ein neuer kunde.
    • Produktivität: Internet, AnrufMöglichkeiten, Navigationssystem, Bestellungen abgeben, Geldtransaktionen, cloudbindung... jederzeit und überall kann man diese Dinge, wenn man darauf angewiesen ist, nutzen.Wer sollte in meinen Augen auf ein iPad verzichten können:Kinder oder Konsumer...bei den halte ich es schädlich,teuer und wirklich berechtigt es in Frage zu stellen.