ipad-pro-select-gold-201510_GEO_EMEA_LANG_DE

Wie nun aus verschiedenen Apple-Threads bekannt geworden ist, hat das iPad Pro mit 9,7-Zoll immer noch größere Probleme. Besitzer beschweren sich nämlich darüber, dass das iPad Pro einen relativ hohen Akku-Verbrauch hat, wenn es nicht genutzt wird. So werden beispielsweise bei einem Tag „Standby“ rund 20 Prozent des Akku verbraucht und man kann sich nicht erklären, wohin die Energie verloren gegangen ist. Bei älteren Modellen ist dies nicht der Fall – hier musste man mit einem Verlust von ca. 5 Prozent rechnen. Auch über Nacht geht dem iPad Pro relativ schnell der Saft aus und man kann in nur einer Nacht rund 15 Prozent seines Akkus verlieren.

Apple-eSIM dafür verantwortlich?
Es ist noch nicht zu 100 Prozent bestätigt, aber die Apple-eSIM könnte durch ihre ständige Netzabfrage dafür verantwortlich sein, dass der Akku des iPad Pro nicht mehr so lange hält wie beispielsweise andere Geräte es früher gemacht haben. Zusätzlich wird auch die Technologie der Apple-eSIM mit iOS 9.3 nochmals anders angesteuert, weshalb es gut sein könnte, dass es sich um einen Software-Fehler handelt, den Apple aber auch sehr schnell beheben kann.

Generell warten viele User nun schon einige Zeit auf das Update (iOs 9.3.2) für das iPad Pro 9,7-Zoll, welches bekanntlich zurückgezogen wurde. In diesem Zuge wird Apple hoffentlich auch gleich diesen Fehler lösen können. Offensichtlich ist die Software für das kleine iPad Pro noch nicht so ausgereift wie man es sich von Apple gerne wünscht.

QUELLEApple Discussions
TEILEN

Ein Kommentar