ipad-pro-select-gold-201510_GEO_EMEA_LANG_DE

Wie sicherlich alle von euch wissen, kann man mit einem iPad keine externe Maus anschließen, um sich durch die Oberfläche zu navigieren. Hier hat Apple eine sehr strenge Richtlinie und man soll lieber den Finger oder den Stylus verwenden. Doch was wäre, wenn Apple genau dieses Feature nun ermöglicht? Viele wären davon sicherlich begeistert, da man nun eine Tastatur, Stylus und eine Maus verwenden könnte und das iPad Pro dann zum wohl perfekten Power-Tool wird. Die Hardware könnte die Technologie ohne weiters unterstützen, aber Apple sträubt sich noch dagegen.

Man hätte viel Potential
Wenn man sich denkt, dass das iPad Pro eine Maus hätte, könnte man auch Apps wie Photoshop oder andere Adobe-Programme bedienen und auch deutlich einfacher mit Word oder Excel umgehen. Viele sind der Meinung, dass Apple bewusst darauf verzichtet, da hier sehr viele Kunden dann vom Notebook auf das iPad Pro umsteigen würden. Vielleicht wird Apple hier aber noch umdenken …

TEILEN

8 comments

  • Pro? Wie wär es denn mit einem iPad "Real" Pro, auf welchem OS X läuft? Ich bin sicher, Apple baut so ein Teil gerade jetzt für uns. Als Softwareentwickler will ich IntelliJ, Webstorm, ein Dateisystem, Maus, FireWire, USB, und Hybrid-Flash, Photoshop und all die netten Tools. Ein iOS Layer über OSX und ich bin dabei.
  • Ich finds jetzt nicht schlecht. Aber für meine bedürfnisse eher unbrauchbar. Leider läuft viel über cloudspeicjer was jetzt auch nicht gerade schlecht ist. Aber ein dateimanagement gehört eigentlich schon zu so einem gerät.
  • Irgendwie muss ich jetzt sagen iTom erzählt hier nicht mal einen schwachsinn. Definieren wir mal pro. Ein gerät für die industrie. Ich will zeichnen entwerfen und meine entwürfe bearbeiten. Ein dateisystem fehlt hier definitiv. Ich will vielleicht mittels ipad pro auf den server der firma zugreifen. Dateien abrufen. Geht dann wohl nicht. Es sei denn man erstellt ei dokument am ipad oder am imacpc, notebookmachbook und legt diese in die cloud. Wo man sich es dann zum weiterbearbeiten holt. Dann braucht man kein dateisystem. Ich weiß auch nicht so recht. Bin doch noch sehr weit hinten nach wenns um arbeiten auf diese weise geht.
  • Das Pro ist eine teure Spielerei nichts weiter. Wenn es wirklich als Arbeitsgerät gelten will braucht es unbedingt Maus HID Bluetooth, USB Host, 2x SD Kartenleser, entspiegeltes Display und das Wichtigste: ein Dateisystem. Momentan taugt es gerade mal um einen Kunden ein Prospekt im PDF oder Jpg Format zu zeigen und dafür gibt es weit billigere Wegwerftabs.
  • Also mein erster gedanke beim lesen der headline und öffnen des beitrags bis zum lesen des ersten satzes. Es ist und bleibt ein ipad, egal ob pro oder mini oder air, wozu dann eine maus Nach dem ersten satz die erleuchtung. Was tun wenn das ding am tisch steht und die tastatur angeschlossen it Es ist umständlich am display rumzufriemeln. Maus würde helfen oder zumindest ein trackpad an der tastatur. Gerade bei textverarbeitung wöre es eine gute idee.