clamcase-pro-ipad-air-keyboard-case-4

Wir haben heute schon darüber berichtet, dass die iPad-Verkäufe laut den neuesten Analysen nicht über die Werte des Vorjahres hinausschießen werden. Nun wird eine neue Diskussion in Fachkreisen angeregt, die durchaus für Zwietracht sorgen könnte. Man ist der Meinung, dass das iPad mehr Charakterzüge des Macs bekommen sollte, um sich weiterhin am Markt behaupten zu können. Speziell eine Tastatur ist in der heutigen Zeit nicht mehr wegzudenken und genau dieses Feature bietet Apple nicht an.

Dateisystem soll kommen
Doch nicht nur die fehlende Tastatur ist ein Problem für viele Hardcore-Anwender, auch das fehlende Dateisystem ist den Analysten und Experten ein Dorn im Auge und ist der Meinung, dass Apple mit dieser Strategie den Markt beherrschen könnte. Sollte sich das Unternehmen aber nicht dafür entscheiden, wäre dies ein weiterer Grund auf ein anderes System wie Android oder auch Windows umzusteigen.

Wie seht ihr die Situation?

QUELLECultofmac
TEILEN

8 comments

  • Stimmt, ich kauf mir ein iPad, damit es ist wie ein MacBook... Ich finde ja auch MacBooks sollten mehr wie Fernseher sein, Motorräder mehr wie Autos, Autos mehr wie Flugzeuge, Flugzeuge mehr wie Spaceshuttles... Und mal echt jetzt, die Kameras könnten auch mal langsam so gut werden wie Spiegelreflex Kameras, die Lautsprecher wie Ghetto Blaster, etc. usw.... Schwachsinn. Ein iPad is ein iPad damit punkt aus basta. Für den Einsatzzweck den es hat, mehr als ausreichend.
  • Die logitech tastatur ist tatsächlich nie sehr gute Lösung, die sich visuell schön aussieht. Allerdings unterstützt das Betriebssystem die tastatur nur sehr schlecht. Zum senden einer Nachricht muss man etwa am bildschirm 'senden' drücken. Ein 'return' oder Control Return gibt es nicht.
  • tastatur halt ich jetzt nicht für notwendig, für sowas gibts macbooks, bzw sollten hardcore anwender doch zum macbook pro kaufen. an dateisystem am iPad wär gar nicht so blöd, nur setzt das auch eine gewisse speicherkapazität voraus.. wegen 16gb brauch ich keinen finder.. bei 128gb aufwärts wärs schon wieder was anderes! die angeblich kommende vorschau app setzt ja auch einen finder voraus wenns so kommt wie ich mir das vorstelle
  • Apple kastriert seine Produkte gerne. Das ist einerseits gut (so können sie auch kinder, Pensionisten, Anfänger etc) gut benutzen, andererseits ist es aber schlecht. Wer hätte nicht gerne einen ad karten Slot oder die Möglichkeit Dateien entwässert Problemloser zu löschen. Android Entwickler haben da weniger Hemmung. Alles ist offener. Ein problem von Apple ist diese Geschlossenheit. Und da wird android IMMER apple Voraus sein, eben weil sie hier keinen Anspruch erheben sich zurückzunehmen. Wenn sie wollen, gibt es halt 'featuritis'.
    • schon mal daran gedacht, das es Leute gibt die froh sind, dass das System geschlossen ist? Vielleicht schaust du dir diesen Satz nochmals an: "Wer hätte nicht gerne einen ad karten Slot oder die Möglichkeit Dateien entwässert Problemloser zu löschen." Außerdem ist Android Apple nicht voraus. Android macht es anders als Apple. Die einen wollen lieber das offene System die Anderen das Geschlossene. Ich für meinen Teil bin für das geschlossene System. Mir ist das egal ob ich iTunes brauche. Mir ist egal das ich nicht einfach über das WLAN Dateien kopieren kann, weil ich es NICHT brauche. Ich brauche keinen SD Karten Slot um Fotos aufs iPad zu laden. Für das gibt es ein Notebook oder einen PC. Der Vollständigkeit halber poste ich jetzt aber trotzdem einen link: http://store.apple.com/at/product/MD822ZM/A/lightning-auf-sd-kartenleser?fnode=3a Das Tolle an dem System von Apple ist einfach das alles von ihnen miteinander einfach funktioniert. Einschalten und fertig. Nicht irgendwie stundenlang irgendwelche Settings einstellen. Das was ich hier schreibe ist meine ganz persönliche Meinung. Sollte jemand damit ein Problem haben, ist das sein Problem ...
  • zur tastatur am ipad muss ich sagen, dass wenn sich jemand knöpfe wünscht dann sollte er sich ein macbook air oder sonst ein kleines klapbares ding zulegen.. denn seit dem release vom asus transformer pad (hiess das wirklich so?) stellt sich mir die frage wer will knöpfe an einem touchscreen? war nicht die grosse revolution von touch interfaces dass man keine mechanischen teile mehr braucht? dass eine tastatur sich individuell auf bedürfnisse einstellen kann? dass ich zum steuern eines komplexen geräts nicht riesen konsolen mit 1000 knöpfen brauch? oder würdet ihr euch ein hoverboard kaufen um dann räder dran zu machen? zum dateisystem muss ich sagen, ja ich will das auch verdammt! dann kann ich die scheisse endlich updaten, weil ich dann nicht mehr auf prehistorische tweaks angewiesen bin...