Digitimes hat gestern einen sehr interessanten Bericht veröffentlicht, wonach Apple für ein Retina-Display in vergleichbarer Qualität wie dem des iPad 4 rund 12 US-Dollar mehr ausgeben müsste. Damit würde das Gerät auf Produktionskosten von über 200 US-Dollar pro Einheit steigen, was für Apple eine nochmalige Verringerung der Marge bedeuten würde. Damit würden nur noch gut 33 Prozent (ohne Marketing und Forschung) für das iPad übrig bleiben. Vergleicht man diese Gewinnspanne mit dem des iPhones, wird man feststellen, dass dies für Apple nicht mehr „rentabel“ werden könnte.

Geht der Preis nach oben?
Im Moment kostet ein iPad Mini mindestens 329 Euro, ein Preis von 359 Euro würde einerseits das Preisproblem von Apple lösen und die Kunden nicht gravierend belasten. Ob die Kunden den Mehrwert von 30 Euro in Kauf nehmen, um ein Retina-Display zu erhalten, bleibt fraglich. Wir sehen dies sehr nüchtern und würden eine Preissteigerung von 30 Euro für ein Retina-Display sicherlich in Kauf nehmen.

Was sagt ihr? Mehr zahlen für Retina?

TEILEN

15 comments

    • Apple bezahlt die 360 Mio. ja nicht! Es wird eben nur etwas weniger Gewinn pro Stück gemacht. Außerdem würden beim iPad mini 2 kaum Entwicklungskosten anfallen (falls das Design gleich bleibt). Komponentenkosten können aufgrund der bisherigen guten Verkaufszahlen gedrückt werden und somit würde die Gewinnspanne wegen des Retina Displays nicht so stark sinken. Und was sind bitte für Apple 360 Mio weniger Gewinn?! Sympathien für einen Konzern zu haben ist normal, aber Apple wegen Preiserhöhung auch noch zu verteidigen ist schon etwas übertrieben. Man merkt einfach, dass Tim Cook ein Kaufmann ist, bei dem Gewinnmaximierung an erster Stelle steht.
      • solange es dumme gibt die es bezahlen. ich habe nur ein ipad weil es die firma gezahlt hat und unser standard tab ist. privat habe ich meiner frau ein nexus gekauft. genauso ein top gerät und kann nichts schlechter. ganz im gegenteil. das mutliuser feature ist ein hit.
      • solange es leute gibt die es bezahlen. ich habe nur ein ipad weil es die firma gezahlt hat und unser standard tab ist. privat habe ich meiner frau ein nexus gekauft. genauso ein top gerät und kann nichts schlechter. ganz im gegenteil. das mutliuser feature ist ein hit.
      • Ich verstehe was du meinst und kann dir in deinen Gedanken zustimmen. Ich hoffe das dieser Profitwahn irgendwann stoppt denn was alle hier vergessen..... es zieht ja Kreise! Profitwahn als anderes Beispiel: Meine Frau muss Ihren Job in einem Deutschen (Daxdotierten) Großunternehmen Aufgeben da wir keinen Kitaplatz finden der auf Ihre Schichtarbeit eingehen kann. Warum bieten solche Großunternehmen keine "Sozialstellen" an? Sie würden nichtmal Geld kaputt machen, lediglich etwas mehr Abschreibungen haben. Ich finde auch das ist Profitwahn ohne Rücksicht auf die Kunden / Gesellschaft von Morgen.
  • Andy123, du wärest ein SEHR schlechter Geschäftsmann. In diesem Business interessiert man sich nicht für den Endkunden der sich ein Produkt nicht leisten kann. Wer dabei nicht an Profit denkt, ist fehl am Platz. Und die Frage nach dem Preisunterschied von 260€ ist nicht ernst gemeint, oder? Allein das aus Aluminium gefräste Gehäuse macht im vergleich zum Spritzguss aus Kunststoff einen deutlichen Preisunterschied aus. Dazu kommt die geringere Bauhöhe, eine Kamera auf der Rückseite und Co. womit das iPad ganz klar punktet.
    • Ich habe noch in Erinnerung (korrigiert mich wenn ich irre), dass das Gehäuse aus Aluminium (inkl. Weiterverarbeitung) um etwa 5$ mehr kostet, als das Plastik bei vergleichbaren anderen Tablets. Und das mit der Kamera macht wohl auch nicht mehr viel aus. Das mit dem Preisunterschied war jetzt hauptsächlich auf das Upgrade von WiFi auf 3G (Nexus 7 + 50€, iPad mini + ca. 100€) und von 16GB auf 32GB (Nexus 7 + 50€, iPad mini +100€) bezogen. Apple macht das geschäftlich sicher richtig, keine Frage. Aber für Apple würde das kaum einen Unterschied machen, wenn das iPad mini 30€ weniger Gewinn bringt. Somit würde das iPad mini viel konkurrenzfähiger bleiben. Mit einem Preis von 330€ ist das iPad mini, meiner Meinung nach in der sehr guten Preisgrenze, das mit einem günstigeren iPad mini (wenn das 2er mit Retina Display um 330€ kommt) noch erweitert werden könnte.
  • Apple bekommt den Rachen einfach nicht voll genug. Mit Geldreserven von 150 Milliarden Dollar kann ich das einfach nicht verstehen wie man so profitgeil sein kann...... Es sind zwar "nur" 30 €, aber das iPhone 5 ist auch um "nur" 50 € teurer geworden. Ein guter Vergleich mit dem Nexus 7, dass mit einer viel geringeren Marge verkauft wird: 32 GB Version mit 3G: Nexus 7: 299,- iPad mini: 559,- Wie kommen die 260,- Preisunterschied zustande?? Produktionskosten und Material werden kaum ausschlaggebend sein. Apple will unbedingt seine prozentuelle Marge beibehalten und wird wahrscheinlich auch in Zukunft Preise erhöhen und gestiegene Hardwarekosten an den Kunden weitergeben. Dies machen natürlich auch andere Hersteller so. Apple hat eine so große Gewinnmarge, dass sie leichte Schwankungen locker abfangen könnten,.
  • ich glaube es kommt fix ein retina display ins mini. und es wird sicher auch (noch) mehr erfolg als das mini(1) haben. jedoch wird es sicherlich erst im herbst oder noch später kommen und jetzt im frühjahr wahrscheinlich das ipad 5 (hoffentlich) ^^
  • Ich glaube Apple bleibt entweder dabei das iPad Mini mit einem "normalen Display" zu belassen, da es ja die "Billigversion" ist oder es stellt sich die Frage, ob Apple auf den etwas höheren Gewinn verzichtet um den Preis für den Kunden gleich zu halten und eventuellen Ärgernissen aus dem Weg zu gehen.