iPad Air

Das iPhone 5S ist wohl das stabilste iOS-Gerät, welches auf dem Markt ist und es sollte auch nicht allzu viel passieren, wenn man es einmal aus Hüfthöhe fallen lässt. Nachdem das iPad Air nun auf den Markt gekommen ist, hat man vermutet, dass dieses Gerät auch  gut mit Stürzen und anderen Auswirkungen von Außen klar kommt. Doch leider hat der kürzlich gemacht Falltest ein deutlich anderes Ergebnis gezeigt. Grundlegend sollte man sein iPad Air nicht fallen lassen, da sonst die Gefahr besteht, einen Displaybruch zu riskieren. Besonders die Kanten sind sehr sensibel und wir gehen davon aus, dass auch der kleinere Rahmen zur Verschlechterung beiträgt.

iPad Air in eine Hülle!
Packt man sein iPad Air aber in eine Hülle, so kann man sich schon etwas sicherer fühlen. Damit kann das iPad geschützt werden, ohne die Funktionalität einzuschränken. Daher können wir nur empfehlen, jedes neu gekaufte iPad Air auch in eine Schutzhülle zu packen, um solchen Problemen, wie im Video, aus dem Weg zu gehen. Greift man zur Original-Schutzhülle von Apple kommt das allerdings nicht ganz billig, denn diese kostet immerhin 79 Euro.

TEILEN

16 comments

  • ich halte von diesen schwachsinnigen tests absolut NICHTS. denn fällt ein geräte auf die Kante ist es reines glück, wenn das display nicht bricht. oder sollen wir jetzt auch bei autos staunen, die beim crashtests an der wand zusammengestaucht werden? Physikalische Gesetze halten mich sicher nicht davon ab ein Ipad (Air) zu nutzen.... Manchen Leuten ist einfach langweilig und/oder sie haben zuviel Geld... Was ja auch indirekt zu einer Verknappung des Anfangsbestandes führt :D Wann kommt der alte Mann mit seinem Mixer? Ich warte schon brennend darauf. Was wohl passieren wird? Man weiss es halt nicht.
  • @@Buba: Wie dick und schwer hättest Du dein iPad denn gern? Sieh dir mal diese dicken Boxen für die Telephone an - oder die Panasonic Rough-Books o.ä. So sähe dann das iPad aus . . . .
  • Was sollen solche Falltests? Wenn mein teures Meissner Porzellan aus der Höhe auf den Asphalt fällt, ist das auch kaputt. Damit muss man halt rechnen. Das Beispiel mit dem Auto wurde ja schon angeführt.
  • Ein Falltest bei einem iPhone macht meiner Meinung nach Sinn, denn jeder weiß wie schnell es passieren kann und einem das Mobiltelefon aus der Hand fällt. Aber ein iPad?!? Ich habe noch nie ein iPad gesehen, dass ohne Schutzhülle benutzt wurde bzw. werden iPads meist in einem Aktenkoffer, Rucksack oder einer Handtasche transportiert. Daher ist für mich dieser Falltest ein Schwachsinn!
  • Wie meine vier Vorposter kann auch ich nichts außergewöhnliches daran erkennen, wenn ein iPad beim Sturz aus einer solche Höhe auf Asphalt beschädigt wird.. Habe mein Air heute erhalten und es nun gerade gestartet. Über die Performance kann ich natürlich noch nichts sagen, aber was mir gleich aufgefallen ist, ist der große Gewichtsunterschied zu meinem alten iPad (3). Ich dachte zuerst, dass das Design meine Lieblingsneuerung wird, aber nun ist es definitiv das reduzierte Gewicht! :D
    • Was mir btw designtechnisch dafür nicht gefällt, ist der weiße Plastikrand, oben, beim iPad mit Cellular. Mir ist klar, dass der Plastikverbau nötig ist, um den 3G/4G-Empfang zu garantieren, aber - zumindest bei der Silver-Version - sieht dieser weiße Balken, der von vorne am oberen Rand sichtbar ist, einfach nicht besonders gut aus. Das war beim alten iPad besser. Aber gut, man wird sich daran gewöhnen... ;-)
  • Das heisst, ein Gerät aus Alu und dünnem Glas wird beschädigt, wenn man es auf Asphalt, auf dem auch noch lauter kleine Steine liegen, fallen lässt?! Das ist krass, was kommt als nächstes? Eier die beim Kochen hart werden?
  • ich denke das Problem liegt an den Idioten die solche dinge tun! Das ist nur mutwillige Beschädigung. Die Geräte sind auch dafür nicht gebaut oder bleibt ein Auto heil wenn man gegen ein Baum fährt nein. Für das gibt es einen Panzer oder eine Schutzhülle