Foxconn Apple Produktion iPhone iPad Macbook

Laut neuesten Angaben aus den Foxconn Werken in China, soll die Produktion des neuen iPad (3) wesentlich angenehmer und besser von Statten gehen, als die Produktion des iPhone 4S. Diese Angaben wurde direkt von einem Arbeiter gemacht, der an beiden Produktionslinien gearbeitet hat. Dank dem fast gleichbleibenden Design, konnte Apple die Fertigungsstraße nochmals verbessern und auch die Arbeitsschritte deutlich optimieren. Dadurch arbeiten die Foxconn-Mitarbeiter lieber auf der iPad-Produktionslinie, als auf der Linie des iPhone 4S.

Im Moment sind ca. 30 Linien nur für die Produktion des neuen iPads im Einsatz und es wird eine Stückzahl von 150 iPads in der Stunde!! von der Arbeitern verlangt. Vor dem Launch des neuen iPads wurde nur 100 Stück pro Stunde gefertigt. Apple hat anscheinend wieder nicht mit solch einem Ansturm gerechnet und hat weniger produzieren lassen. Der Foxconn-Mitarbeiter spricht auch davon, dass noch mehr Mitarbeiter von der iPhone 4S-Produktion abgezogen werden, um die Produktion des neuen iPads zu unterstützen.

Wer sich also Sorgen über den Lieferstatus macht, kann beruhigt sein, dass Apple alles versuchen wird, um so viele iPads wie nur möglich an den Mann zu bringen.

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel