Obwohl Japan, neben Großbritannien und Deutschland, als einer der wichtigsten Absatzmärkte für Apple-Produkte außerhalb der USA gilt, hat Apple nun den geplanten Verkaufsstart des iPad 2 am 25. März abgesagt und auf unbestimmte Zeit verschoben. Die japanischen Apple-Angestellten sollen sich auf die Bewältigung der Erdebenkatastrophe konzentrieren. Im Originaltext heißt es von der Apple Pressesprecherin Nat Karris:

“We are delaying the launch of the iPad 2 in Japan while the country and our teams focus on recovering from the recent disaster. Our hearts go out to the people of Japan, including our employees and their families, who have been impacted by this terrible tragedy.”

Die Entscheidung von Apple ist durchaus verständlich, da es momentan wichtiger ist, die japanische Bevölkerung mit dem Nötigsten zu versorgen. Das iPad 2 gehört da auf jeden Fall nicht  dazu.

 

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel