Die Redaktion von iFixit ist bekannt dafür, jedes Gerät genauer unter die Lupe zu nehmen und aufgrund des Aufbaues zu bewerten. Nun haben die Experten das Surface von Microsoft genauer unter die Lupe genommen und sind zu einem sehr schlechten Fazit gekommen. Demnach kann das Gerät fast nicht repariert werden und bekommt die schlechteste Bewertung in dieser Sparte (1 von 10 Punkte). Grund für diese schlechte Bewertung ist, dass das Gerät mit über 90 Schrauben ausgestattet ist und zusätzlich nochmals verklebt wurde, was eine Reparatur fast unmöglich macht. Positiv sticht hervor, dass sowohl die Festplatte als auch der Akku nicht direkt mit dem Mainboard verbunden sind und „getauscht“ werden kann. Laut Einschätzungen riskiert man bei diesem Versuch aber das Surface zu zerstören.

iPad nicht viel besser!
Allgemein betrachtet, ist die Reparatur von solchen Geräten (inkl. dem iPad) nicht gerade einfach. Dennoch hat Apple etwas besser gearbeitet und versucht zumindest „das Mindeste“ an Userfreundlichkeit zu erreichen. Dennoch steht bei einem defekten Gerät meist keine Reparatur dafür, da die Kosten des Austauschens meist den Wert des Gerätes übersteigen. Somit sind Tablets, wie das iPad, zur reinen „Wegwerfware“ geworden, sollten sie defekt sein.

Wie seht ihr das? Design oder Reparaturfreundlichkeit?

TEILEN

4 comments

  • Musste noch nie eins meiner Geräte einschicken. Aber selbst wenn es mal dazu kommen würde, wärs kein Ding. Behalte die Geräte eh immer nur ein Jahr und habe sie zusätzlich noch versichert. Da kann nicht viel passieren! ;-)
  • Kommt auf die Haltbarkeit an. Bei einem Jahr Garantie und dem Risiko, dass ein Sturz das Gerät völlig zerstört (wie es beim iPhone der Fall sein kann), ist mir Reparaturleistung wichtiger. Oder wie es Sascha sagt, eine längere Garantie die nicht alles ausschließt was passieren kann.
  • Ich bin mehr für Design. Da sollte lieber was mit der Garantie gemacht werden. Wenn die Garantie 3 Jahre vollwertig wäre, wäre das kein Problem. Wenn das Gerät nach 4-5 Jahren kaputt geht, wären die Reparaturkosten, in keinem Verhältnis, zur viel neueren und besseren Generation.