Apple News Österreich Mac Klage IPad, Daten, Emailadressen

Die Hacker Daniel Spitler und Andrew Auernheimer, der Gruppe Goatse Security stehen ab jetzt vor Gericht. Die Anklageschrift lautet Betrug und das unbefugte Zugreifen auf Computer. Ihnen wird vorgeworfen über 100.000 iPad Emailadresse gesammelt zu haben und diese dann zur Verfügung gestellt haben. Großes Aufsehen erregte die Liste deshalb weil hohe Militärs und auch Promis auf der Liste zu finden waren. Natürlich konnte man aufgrund der Liste einen sehr guten Eindruck über die Käuferschaft der iPads gewinnen.

Möglich war das Abgreifen der Emailadresse über einen Bug auf der AT&T Seite die bei Angabe der iPad-3G-ICC-ID automatisch die Emailadresse preis gab. Daraufhin wurde ein Script geschrieben der diesen Prozess automatisiert und dadurch wurden die 100.000 Emailadressen ermittelt. Die Gruppe Goatse Securtiy hat jedoch nur einen Fehler im Script von AT&T benutzt und keine sicherheitrelevanten Hürden überwunden (dies wäre eigentlich strafbar).

Dennoch sieht die Staatsanwaltschaft genügend Gründe die beiden Hacker vor ein Strafgericht zu zerren. Das Gesetzt sieht eine Haftstrafe von max. 5 Jahren vor und eine Geldstrafe in Höhe von 250.000 Us Dollar. Spitler kam gegen eine Kaution von 50.000 Us Dollar frei – Auernheimer sitzt aber leider immer noch in Untersuchungshaft und wartet auf den beginnenden Prozess. Welches Strafmaß nun wirklich auf die angeblich Schuldigen zukommt ist noch nicht klar.

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel