Es sind nun neue Gerüchte rund um das iPad mini 2 aufgetaucht, die auf eine neue Produktstrategie von Apple hinweisen. Laut NPD DisplaySearch Analyst Richard Shim, soll bereits im Herbst ein iPad mini 2 mit Retina-Display auf den Markt kommen. Wahrscheinlich wird sich aber nur das Display von der ersten Generation unterscheiden. Sowohl Prozessor als auch Aussehen sollen ident mit dem ersten Modell sein und dahingehend keinen Mehrwert bieten. Shim geht davon aus, dass Produktions- und Entwicklungsschwierigkeiten Apple zu diesem Schritt zwingen, um wenigstens etwas neues beim iPad mini 2 bieten zu können.

Neuer Prozessor und Design 2014!
Wie wir es schon vom iPad 4 kennen, wird Apple nur ein halbes Jahr nach der Veröffentlichung ein weiteres iPad mini auf den Markt bringen, so die Gerüchte. Apple versucht damit Zeit zu schinden und die Kunden mit einem kleinen Feature zufrieden zu stellen, bis das große Release im Frühjahr auf den Markt kommen soll. Dieses Gerät soll dann auch mit einem besseren Prozessor und vielleicht sogar einem anderen Design ausgestattet sein. Natürlich sind dies vage Gerüchte, die nicht bestätigt werden können. Dennoch sollen die Gerüchte aus eine verlässlichen Quelle stammen.

TEILEN

Ein Kommentar

  • wenn die wieder mit so ner mist-strategie ankommen vergraulens nur kundschaft. wenn ich mir ein "ipad mini 2" kauf und 2 monate später kommt ein neues (ja 2 monate, denn nicht jeder kauft sich ein produkt gleich zum release) wär ich fuchsteufelswild. da sollen sie lieber ein paar monate länger nichts bringen und dafür dann mit nem kracher kommen. mit so einer strategie kann man auch den alten "apple-hype" wieder wecken