Das Surface Pro ist nun seit geraumer Zeit auf dem Markt und die ersten Testberichte wurde von den großen Medien wie etwa Techchrunch oder dem WSJ veröffentlicht. Fakt ist, dass das Surface nicht in jedem Test zu 100 Prozent überzeugen konnte und auch teilweise sehr stark kritisiert wurde. Beispielsweise ist die Akku-Leistung, des mit einem i5 betriebenen Tablets nicht zufriedenstellend und liegt bei gerade einmal 4 Stunden. Vergleichbar mit dem iPad ist dies nur knapp die Hälfte der Akkulaufzeit, die von Apple geboten wird.

Klobig und unhandlich!
Auch das Design und die Handhabung kann viele Tester nicht überzeugen. So sei das Tablet einfach zu schwer und eigentlich nicht als Tablet, sondern als „Ultrabook“ zu erkennen. Zusätzlich ist das Gewicht auch nicht gerade ohne. Viele Tester sehen im Surface kein Tablet sondern eine Mischung aus Notebook und Tablet, welche zudem noch sehr teuer ist. Auch das Speicherproblem wird von jedem Tester als „unangenehm“ und nicht „userfreundlich“ bezeichnet.

Zubehör wird teuer!
Bei einem Basispreis von 899 US-Dollar kann man noch einiges in das Gerät investieren! Natürlich ist dies auch beim iPad der Fall, dennoch sind einige Accessoires beim Surface deutlich teuerer als beim iPad. Die Tastatur schlägt mit gut 129 US-Dollar zu Buche, ein Maus oder ähnliches wäre laut Tester auch sehr angenehm zu besitzen. Rechnet man dies zusammen, kommt man für das kleinste Surface, inkl. Tastatur und Maus auf einen Basispreis von über 1000 US-Dollar. Für diesen Preis ist dann aber auch schon ein Macbook Air 11-Zoll mit besseren Eigenschaften drin.

Die guten Seiten!
Es gibt nicht nur schlechte Seiten des Tablets! Das Display und auch der Touchscreen seinen hervorragend und auch die Bildqualität ist gut. In Hinsicht Verarbeitung hat sich Microsoft auch nicht lumpen lassen und liefert ein technisch einwandfreies Gerät ab. Dennoch kann es viele Tester als „Tablet“ nicht überzeugen.

TEILEN

6 comments

  • Für meine Zwecke ein absolut sinnfreies "Tablet". Für Arbeiten nehme ich viel lieber mein MacBook Pro Retina. Und für was in aller Welt brauche ich da einen Touchscreen? Hatte mal einen bei nem alten Laptop von HP. Hab den nie verwendet und nach nem Jahr sogar die dazugehörigen Programme deinstalliert. Und wenn es ums Entertainment/Couch-Surfing/Fun-Gaming/... geht, dann wähle ich 100x lieber das iPad! Da geb ich lieber anderswo 800-900 Euro aus! ;-) Aber bitte, wems gefällt... ^.^
  • Wie kann man ein Surface Pro mit einem Ipad vergleichen? Das eine ist ein vollwertiger Computer, das andere ist ein Fun-Tablet. Zu den Accessoires. Die Tastatur kostet 129 Dollar (95 Euro), eine ähnliche fürs Ipad kostet zur Zeit 99 Euro bei Logitech - das gibt sich nichts. Mouse? Tja, beim Ipad fehlanzeige, geht nicht, egal für wieviel Geld. Macbook Air hat jetzt einen Touchscreen? Wußte ich noch gar nicht ... Was soll dieser Vergleich? Oder verstehe ich irgendwas nicht?