Die ersten Geräte sind nun bei den verschiedensten Journalisten rund um den Globus angelangt und man war schon sehr gespannt, welches Urteil die Fachjury über das iPad mini fällen wird. Als erstes wird natürlich das sehr flache und schlichte Design von Apple gelobt, welches beim iPad mini anscheinend sehr gut gelungen ist. Zudem wird das Gewicht als „sehr gut“ bis „superleicht“ hervorgehoben. Anscheinend ist das iPad mini tatsächlich so leicht, dass man es kaum glauben kann. Auch die Thematik wie es sich in EINER Hand anfühlt wurde von mehreren Quellen betrachtet. Demnach liegt das iPad mini deutlich bequemer in einer Hand als man glaubt – zudem ist das längere Halten in einer Hand auch durchaus möglich.

„it’s really shockingly nice to hold.“

„There’s something endearing about the mini that makes you want to keep it on-hand and use it often.“

Aber es gibt auch Kritik am iPad Mini!
Die meisten Kritiker vermissen das Retina-Display und auch einen deutlich geringeren Preis beim neuen iPad von Apple. Auch das SmartCover soll noch nicht so handlich sein, dass man es ohne „Fummelei“ bedienen kann. Für alle die damit gerechnet haben, dass Siri auf dem iPad mini nicht an Bord sein wird, haben wir eine gute Nachricht! Wie schon auf der Keynote ganz kurz angeschnitten, wird Siri tatsächlich auf dem iPad mini vorhanden sein. Auch eine Point-to-Point- Navigation wird möglich sein.

Kurzes Fazit!
Das iPad mini ist leicht, handlich und sieht gut aus! Für viele Kritiker oder Analysten fehlt aber das Retina-Display und ein geringerer Einstiegspreis.

TEILEN

14 comments

  • Ich habe mir ein Mini bestellt. Der Preis geht in Ordnung. Beruflich und privat habe ich mein ipad2 ständig in der Hand. Dabei schätze ich das Design und die Verarbeitung sehr. Lieber gebe ich 130 Euro mehr aus und habe dafür ein Gerät, wo aus meiner Sicht alles passt.
  • Das einzige was das ipad (3) womit ja fast alle zufrieden waren ( Performance ), ist das Retina-Display. der Prozessor, der im mini verbaut ist, bietet genauso viel Leistung wie der A5x vom ipad 3. Deshalb verstehe ich die Aufregung nicht um den Chip, der seit März überarbeitet im ipad 2 eingebaut ist. Alle anderen Specs sind gleich gut, zumal das mini mehr LTE - Frequenzen unterstützt.
  • Ich finde es akeptabel.... Wenn das Display genau so knackig ist wie beim iphone 5 was die Kontraste und Farben angeht, kann man das Retina verschmerzen. Und wie gesagt: Man bekommt hier ein qualitativ hohes Stück Technik und keine Plastikbombe wie es Samsung gerne macht! Das InCell Display plus der nahtlose Übergang zur Rückseite sind einfach eine Klasse für sich. Somit erwartet keine 200€ Einstiegspreis! Wirklich Schwachsinn was man da manchmal liest. Und wenn sich auch Leute beschweren, dass ein 1€ Bauteil 50€ Aufpreis bedeuten oO. Leute, lasst es doch am besten sein... Wie kann man so naiv argumentieren? Glaubt ihr ernsthaft, dass dieses 1€ Bauteil einfach so ins Gerät geklebt wird? DIe Integration, die Tests, etc. KOSTEN Geld, ja GELD und zwar auf ENTWICKLER NIVEAU!
    • Lohnen sich denn 100€ Aufpreis für den Unterschied zwischen Aluminium und Plastik? Ich finde nicht. Da könnte Apple mal innovativ sein und zeigen das Gut auch günstig geht. Bei den anderen Produkten (MacBook Pro, iPad) schaffen sie es ja auch.
      • Ich denke schon! Ich habe zwei Jahre Galaxy S1/2 hinter mir und davor das erste iphone 2007. ich habe genau aus dem Grund Auch auf das iphone 5 gewartet, weil ich kein Plastik und Glas haben will! Das Look And feel ist einfach nicht von der Hand zu weisen. Gestern hatte ich mein S2 und später das S3 in der Hand... Samsung hat den Eindruck eines Spielzeugs einfach nicht wegbekommen auch wenn das S3 einen brauchbaren Eindruck macht... Und auch hier nochmal für die Pfennig fuchser! Alu zu bearbeiten ist teuere als blödes Plastik zu Gießen/pressen!!!!
      • 100€ mehr dafür hat man vernünftige materialen, ein vernünftiges os, im vergleich zu android ein gerät das auch nach 18 monaten noch software updates erhält, ein designer gerät (ja.. ist es^^), eine größere auswahl an hochwertigeren apps, mehr zubehör, höheren wiederverkaufswert... wenn ich will wird das 2 seiten lang ^^
  • Retina muss bei 7 Zoll nicht sein. Der Einsteigerpreis ist allerdings ein absolutes NO-GO Hier hat Apple für mich eine Schwelle überschrieten, bei der ich nicht mehr bereit bin, zu folgen.
    • Der Preis war doch eigentlich voraussehbar! Apple will sich doch bewusst von anderen Herstellern "abheben", auch durch den Preis. So bleibt auch das Mini in den Augen vieler User ein exklusiveres Produkt, als die Konkurrenz Plastikplatten. Ich denke, dass Apple in dieser Hinsicht genau weiß, wie man ein neues Produkt am besten an den Mann, bzw. die Frau bringt! :)
      • Wenn Exklusiv nur über den Preis auszumachen ist, dann Prost Mahlzeit. Und ja, ich gebe dir Recht, Apple kann den überhöhten Preis verlagen, weil ihn viele zahlen. Ich eben nicht. Aber das wird Apple so was von ganz locker verkraften :)
      • Ich meinte damit keineswegs, dass das Prinzip "teuer = exklusiv" gilt, nur glauben das eben viele und das ist widerum unbestreitbar! Und du sagst es ja schon selber: Apple ist es lieber wenn viele dieses Produkt kaufen (weil viele die o.g. Meinung vertreten) und ein paar vergrault werden. Das macht auch kein Unternehmen anders, nur halt jeder auf seine Art. Und darum denke ich, dass ein deutlich niedrigerer Preis für Apple kontraproduktiv gewesen wäre. Apple als Marke kann man gerne mit teureren Marken in der Mode, etc. vergleichen. Die meisten Markenfanatiker die ich kenne tragen entweder fast ausschließlich Armani oder fast ausschließlich Hugo Boss, etc.. Die wenigsten haben keine Lieblingsmarke! Während das bei Menschen, die kein so starkes Markenbewusstsein haben ganz anders aussieht: da wird gekauft wo es preiswert ist und die Qualität halbwegs stimmt. Markenkäufer würden einen Anzug weniger gerne kaufen, wenn er billig wäre, weil eine teure, bekannte Marke eben für viele Menschen auch Prestige ist. Man sieht das auch sehr gut bei Apple: Der Apfel verkauft insgesamt natürlich weniger Mobiltelefone als Samsung (allein schon weil Apple nur eines anbietet), hat dafür aber ein Stammklientel. Ich habe schon zig Studien und Umfragen gesehen, welche allesamt besagten, dass Apple-Kunden weit weniger sprunghaft sind (was Marken angeht), als zum Beispiel Käufer von Samsung-Produkten. Denn auch bei Samsung gilt: sie erzeugen hardwaremäßig gute Smartphones zu vernünftigen Preisen => sie werden von vielen Menschen gekauft. Erzeugt aber dann mal HTC oder z.B. Google (Motorola) ein günstigeres Handy mit guten Specs, wird ohne nochmals an Samsung zu denken umgestiegen. Das gibts eben bei Apple nicht, zum einen weil das Markenbewusstsein eben wie gesagt beim durchschnittlichen Apple-Kunden stärker ist und weil Apple eben sehr auf das "Gesamtpaket" achtet! Meine Meinung zu diesem Thema! ;-)
  • "Das iPad mini ist leicht, handlich und sieht gut aus! Für viele Kritiker oder Analysten fehlt aber das Retina-Display und ein geringerer Einstiegspreis." Steht irgendwie im Widerspruch oder sehe ich das falsch?